Terraristikhölzer aus dem Regenwald?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Terraristikhölzer aus dem Regenwald?

Beitrag  Emiko am Di 27 März 2012 - 20:04

Huhu,

kommen die Hölzer und Rinden, die man z.B. für Papageien und Reptilien kauft aus dem Regenwald?

*link selbst wieder entfernt - Für so'n Drecksladen will ich nicht noch Werbung machen*

Kaninchenfell - Hasenfell in bester Qualität, eigenen sich bestens zum Verarbeiten und dekorieren.
gaga


Zuletzt von Emiko am Do 29 März 2012 - 14:40 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Emiko

Weiblich Anzahl der Beiträge : 20172
Anmeldedatum : 11.06.09
Alter : 40
Ort : Nähe Heilbronn

http://www.rat-nose.de

Nach oben Nach unten

Re: Terraristikhölzer aus dem Regenwald?

Beitrag  Icto am Di 27 März 2012 - 20:10

Nicht immer. Oft kommen sie auch aus Spanien z.B.
Aber häufiger kommen sie aus Ländern wie Brasilien und Mexiko. Ich bezweifle aber, dass sie alle aus dem echten Dschungel geholt werden. Vermutlich werden die Bäume abseits des Dschungels gezogen.
avatar
Icto

Männlich Anzahl der Beiträge : 1708
Anmeldedatum : 21.06.10
Alter : 24
Ort : Stuttgart, Fellbach

Nach oben Nach unten

Re: Terraristikhölzer aus dem Regenwald?

Beitrag  Emiko am Di 27 März 2012 - 20:27

Glaube ich nicht, warum sollten die das machen? Ich glaube, dass das was in unseren Terrarien landet, Reste von kommerziell abgeholzten Regenwaldbäumen sind. Hab mich in letzter Zeit viel mit dem Thema Regenwald beschäftigt und es ist erschreckend, für welche Zwecke der Regenwald zerstört wird. Das möchte ich nicht bewusst unterstützen. Habt ihr ne Ahnung, wie wir alle unbewusst unterstützen, dass es den Regenwald bald nicht mehr gibt Rolling Eyes
avatar
Emiko

Weiblich Anzahl der Beiträge : 20172
Anmeldedatum : 11.06.09
Alter : 40
Ort : Nähe Heilbronn

http://www.rat-nose.de

Nach oben Nach unten

Re: Terraristikhölzer aus dem Regenwald?

Beitrag  PaschaBlacky am Do 29 März 2012 - 10:24

Huhu,
ja es ist erschreckend wie der Regenwald ausgenutzt wird. Vor allem scheint es alles vollkommen egal zu sein, was die Konsequenzen sind. nein
Soweit ich weiß, haben die ganzen Fast-Food Ketten ihre Rindezuchenten in dem Regenwäldern. Möbel werden zum Beispiel teilweise aus Regenwaldholz. (Die sind auch ganz schön teuer) dennoch gibt es viele, die es kaufen. ZUmindest diejenigen, die es ich leisten können. nein

Die Konsequenzen sind erschreckend, wenn der Regenwald ersteinmal abgeholzt ist. Er wird ja nicht umsonst die Lunge der Erde genannt. trüb
avatar
PaschaBlacky

Weiblich Anzahl der Beiträge : 3711
Anmeldedatum : 07.12.10
Alter : 25

Nach oben Nach unten

Re: Terraristikhölzer aus dem Regenwald?

Beitrag  Emiko am Do 29 März 2012 - 13:55

Jap, es kein Geheimnis, dass MC Donalds riesige Flächen im Amazonas zerstört, um dort Platz für ihre Viehherden zu schaffen. Sicherlich kommen "unsere" MC Donalds Kühe nicht von dort, aber auch regionalen Biobetrieben sicherlich auch nicht.

Leider ist es so, dass man immer versucht, den Käufer zu erziehen "kauf nicht dies und jenes, dabei unterstützt dies und das", das Problem ist aber, dass fast alles aus solchen Quellen kommt oder man Dinge kauft, von denen man nicht wusste, was man dabei unterstützt. Das Zeug dürfte alles gar nicht auf dem Markt landen, dann hätten wir auch einige Sorgen weniger.


Zuletzt von Emiko am Do 29 März 2012 - 14:41 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Emiko

Weiblich Anzahl der Beiträge : 20172
Anmeldedatum : 11.06.09
Alter : 40
Ort : Nähe Heilbronn

http://www.rat-nose.de

Nach oben Nach unten

Re: Terraristikhölzer aus dem Regenwald?

Beitrag  PaschaBlacky am Do 29 März 2012 - 14:26

Das Zeug dürfte alles gar nicht auf dem Markt landen, dann hätten wir auch einige Sorgen weniger.

Ja das stimmt wohl. Allerdings ist dies durch die globale Marktwirtschaft ziemlich schwierig. dontknow Damit möchte ich jetzt nicht irgendwen oder was in Schutz nehmen. Nein2
Nur denke ich, wenn man wirklich sicher gehen will, dass man nicht in irgend eine Falle der Vernetztung tritt, müssten wir alle wieder dazu übergehen in regional zu kaufen. Und selbst anzupflanzen usw.
avatar
PaschaBlacky

Weiblich Anzahl der Beiträge : 3711
Anmeldedatum : 07.12.10
Alter : 25

Nach oben Nach unten

Re: Terraristikhölzer aus dem Regenwald?

Beitrag  Emiko am Do 29 März 2012 - 14:34

Richtig, aber warum darf Tropenholz überhaupt auf dem dt. Markt landen? Oder Hölzer für die Terraristik, sind da deutsche Äste nicht auch gut genug dafür? Ok, sie sind nicht so schön schnörgelig, aber das dürfte einem Barti ja wohl relativ egal sein.

Ich hab heute für jeweils 80 Cent im Hornbach Tonblumentröge gekauft (Restposten), die werde ich mit dem Hammer in Stücke hauen. Da kann Gepetto sich genauso gut drauf sonnen oder unten drunter in den Schatten verkriechen. Der braucht wirklich kein teures Tropenholz. Ich hab ja mit Erschrecken feststellen müssen, dass das Holz in meinem Terra ja wohl auch Tropenholz ist, aber das wusste ich gar nicht. trüb Sonst hätte ich es nicht gekauft. Und wozu braucht ein Wüstentier Tropenholz? nanu

Aber eigentlich ist es schon schlimm, wenn ich mal darüber nachdenke, was in unserem Alltag alles aus dem Regenwald kommt (Kaba, Kaffee, Medizin, Kaugummi, Bambus, Rinder...). Am schlimmsten finde ich aber die Brandrodung, die nur dafür da ist, Platz für große Unternehmen oder Straßen zu schaffen.

Einerseits denke ich bei dem Thema "nicht reinsteigern, ist so wie's ist, kannst auch nix dran ändern", andererseits würde ich gerne was dran ändern und mich selbst am Riemen reißen. Aber wir haben schon in meiner Schulzeit über das Problem Regenwald gesprochen (vor über 20 Jahren!) und geändert hat sich nichts.
avatar
Emiko

Weiblich Anzahl der Beiträge : 20172
Anmeldedatum : 11.06.09
Alter : 40
Ort : Nähe Heilbronn

http://www.rat-nose.de

Nach oben Nach unten

Re: Terraristikhölzer aus dem Regenwald?

Beitrag  PaschaBlacky am Do 29 März 2012 - 15:57

Aber wir haben schon in meiner Schulzeit über das Problem Regenwald gesprochen (vor über 20 Jahren!) und geändert hat sich nichts.
Das stimmt. Da ist einfach der Kapitalismus zu stark ausgeprägt.
Ich glaube kaum, dass sich was ändern wird, wenn der Kapitalismus weiterhin so extrem existieren wird. Jetzt bitte nicht falsch verstehen, Marx hat dass schon richtig erkannt allerdings die falschen Schlüße daraus gezogen.
Die Menschen müssen endlich lernen dass sie nicht ohne ihre Umwelt leben können. .. Wobei, ich glaube kaum, dass es die Menschen lernen bis es zu spät ist. stutzen

Und wozu braucht ein Wüstentier Tropenholz?
Ich denke nicht das Tier aber viele Leute mögen es gerne anzusehen. neeoder
Natürlich sind die Hölzer schön, aber wenn man daran denkt, dass dafür der größte und wichtigste Wald der Erde kontinuierlich von uns zerstört wird. Der Jahrtausende bis Millionen gebraucht hat zu wachsen und zu gedeihen. Dass macht schon traurig. trüb

Oder Hölzer für die Terraristik, sind da deutsche Äste nicht auch gut genug dafür?
Ich denke, dass ist bei vielen Leuten so eine art kompensation. Oder eine art der Selbstverwirklichung. Das Gleiche denke ich ist bei Möbeln aus Tropenholz, ich weiß nicht was die Leute daran finden... wir haben hier ebenso schöne Hölzer. Vor allem von Bäumen, die schneller wieder nachwachsen als so ein Urwaldriese. gaga
avatar
PaschaBlacky

Weiblich Anzahl der Beiträge : 3711
Anmeldedatum : 07.12.10
Alter : 25

Nach oben Nach unten

Re: Terraristikhölzer aus dem Regenwald?

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten