Für Hundemenschen-Was haltet ihr vom Thema Kampfhund?

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Für Hundemenschen-Was haltet ihr vom Thema Kampfhund?

Beitrag  PaschaBlacky am Do 17 Mai 2012 - 13:25

würde ich sogar als Chihuahua-Halter machen.
Oh ja, diese kleinen (verzeihung ist nicht negativ gemeint) Ratten grinsen können richtig fiesig zubeißen.
Als das Gesetzt eingeführt wurde, das ist ja das schöne, hat man dummer weise ironie der liebste Hund des Deutschen der Schäferhund garnicht in die Satistik mit reingenommen. Und diese sind aufgrund der hohen Haltung hier auch somit der Hund mit den meisten Bissattakten.
Das Problem mit dem Kampfunden ist, dass sich viele Leute diese Hunde holen und einfach nicht mit denen Umgehen können. Oder sie absichtlich scharf machen. Das haben wir hier bei uns in Budenheim erlebt. In diesem Stadtteil gibt es einen extrem hohen Anteil an Ausländern, vor allem derer die richtig also so RICHTIG assozialen.
Die haben ihre Hunde damit scharf gemacht, dass sie Steakes aufgehängt haben (wohl gemerkt an einem Spielplatz) und die Hunde drauf los gelassen haben. Eingegriffen hat niemand. Dort fährt die Polizei nurnoch in Mannschaftswagen ihre Partroullien -wird das so geschrieben hmmm -
Dass da früher oder später was passiert ist klar.
Am Ende tun mir die Tiere nur leid, da sie verantwortlich gemacht werden, für etwas, dass sie nicht verstehen. Dass ihnen antrainiert wird. Zur Rechenschaft werden eigentlich nie die Halter gezogen, sondern immer die Tiere.
Das ist immer das dumme, Tiere sind immer nur so lange Tiere wie man es gebrauchen kann, dann werden sie vermenschlicht und als böse abgestempelt obwohl sie keine Ahnung haben was sie falsch gemacht haben.

Ich denke wir sind alle einer Meinung, wenn ich sage dass die Halter das eigentliche Problem und die Wurzel des Bösen sind.

Wenn ich an unsere Nana denke -sie ist ein Dobermann aus Polen- sie ist der liebste Hund der Welt. Solage kein Mann mit einer Mütze, Kappe oder Hut kommt. Und schon garnicht mit langen Haaren. Dann ist aussezten angesagt. Sie wurde von einem jungen Mann abgegeben, der mit ihr offensichtlich nicht klarkam. Dobermänner sich nunmal schwer zu erziehen, brauchen eine strenge Hand und werden deswegen auch eigentlich immer nur in erfahrene Hände abgegeben. Im Tierheim hat man mehrere gebrochene Rippen usw festgestellt. Am ganzen Körper hat sie Narben von ausgedrückten Zigarretten. augen
Dummerweise kann man niemanden vorschreiben was für ein Tier oder ob er sich ein Tier holen darf. dontknow Und rauskommen traumatiesierte Tiere die zum Teil sogar eine Gefahr für sich selbst werden. böse

Sorry schonmal für die vielen Rechtschreibfehler
avatar
PaschaBlacky

Weiblich Anzahl der Beiträge : 3713
Anmeldedatum : 07.12.10
Alter : 26

Nach oben Nach unten

Re: Für Hundemenschen-Was haltet ihr vom Thema Kampfhund?

Beitrag  Nana am Mo 4 Jun 2012 - 12:32

Hallo lächeln
Habe heute ein Gedicht zum Thema geschrieben. Ich glaube mehr brauche ich dazu dann auch nicht sagen

Ach Mensch, was ist nur los mit dir?
Will doch bloß sein dein treues Tier
Ich bin ein Monster, das sagst du,
lass keinem Menschen seine Ruh'
Ich beiße, töte, kenn' kein Schmerz
Erst dacht' ich es wär' nur ein Scherz
Doch siehst du mich und bist empört,
verängstigt oder gar verstört
Willst mich hetzen, töten, jagen
Jetzt will ich dich mal etwas fragen:
Bist nicht du das böse Tier?
Macht und Blut ist deine Gier
Du schaust mich an mit einem Blick,
der lässt brechen mein Genick
Ich steh' nur da mit feuchten Augen,
bin ja doch zu nichts zu taugen
Wollt' spielen, lernen, Unsinn machen
und hören dann, dein lautes Lachen
Wollt' schenken dir mein treues Herz
Jetzt ist es nur noch voll von Schmerz
Denn vor Hass bist du ganz blind
Und von meiner Wange 'ne Träne rinnt
Hab' viele Tränen im Gesicht
Doch du, du siehst sie leider nicht
Weiß nicht wieso ich anders bin
Sich zu bemüh'n hat keinen Sinn
Hab' Pfötchen gegeben und 'ne Rolle gemacht,
bei ander'n Hunden hättest du gelacht
Doch bei mir bleibst du bitter kalt
Ich find' im Leben keinen Halt
Hät' gern' ein' Mensch an meiner Seite
Er könnt' mir zeigen die Welt, die Weite
Doch 'ne Chance krieg' ich von Keinem
So kann ich nicht werden zu dem Deinen
Sitze im Zwinger und hoff' nun auf dich
Du verpasst mir wieder im Herzen 'n Stich
Werd' ewig hier liegen, den Mensch nicht versteh'n
und du wirst bös' gucken und weiter geh'n
avatar
Nana
Rattenreich-Junggrufti

Weiblich Anzahl der Beiträge : 3326
Anmeldedatum : 11.06.09
Alter : 24

Nach oben Nach unten

Re: Für Hundemenschen-Was haltet ihr vom Thema Kampfhund?

Beitrag  Chiri am Mo 4 Jun 2012 - 19:09

Wow echt spitze! Daumen hoch dauemndrückt

Du hast wirklich Talent jap
avatar
Chiri

Weiblich Anzahl der Beiträge : 370
Anmeldedatum : 08.11.11
Alter : 29
Ort : Mannheim

Nach oben Nach unten

Re: Für Hundemenschen-Was haltet ihr vom Thema Kampfhund?

Beitrag  PaschaBlacky am Mo 4 Jun 2012 - 20:26

Super Gedicht! dauemndrückt
avatar
PaschaBlacky

Weiblich Anzahl der Beiträge : 3713
Anmeldedatum : 07.12.10
Alter : 26

Nach oben Nach unten

Re: Für Hundemenschen-Was haltet ihr vom Thema Kampfhund?

Beitrag  kacey1209 am Mo 4 Jun 2012 - 21:16

Finde ich auch Super!
dauemndrückt
avatar
kacey1209

Weiblich Anzahl der Beiträge : 959
Anmeldedatum : 03.01.12
Alter : 32
Ort : Zwischen hier und dort

Nach oben Nach unten

Re: Für Hundemenschen-Was haltet ihr vom Thema Kampfhund?

Beitrag  Nana am Mo 4 Jun 2012 - 22:21

Oh, ich danke euch girlrot
avatar
Nana
Rattenreich-Junggrufti

Weiblich Anzahl der Beiträge : 3326
Anmeldedatum : 11.06.09
Alter : 24

Nach oben Nach unten

Re: Für Hundemenschen-Was haltet ihr vom Thema Kampfhund?

Beitrag  Pinkmarusha am Mo 4 Jun 2012 - 22:41

dauemndrückt sehr schön
avatar
Pinkmarusha

Weiblich Anzahl der Beiträge : 370
Anmeldedatum : 12.12.11
Alter : 33
Ort : Heidelberg

http://pinkmarusha.beepworld.de/index.htm

Nach oben Nach unten

Re: Für Hundemenschen-Was haltet ihr vom Thema Kampfhund?

Beitrag  Nana am Mo 4 Jun 2012 - 22:48

Danke ^^
avatar
Nana
Rattenreich-Junggrufti

Weiblich Anzahl der Beiträge : 3326
Anmeldedatum : 11.06.09
Alter : 24

Nach oben Nach unten

Re: Für Hundemenschen-Was haltet ihr vom Thema Kampfhund?

Beitrag  laura-lana am Di 5 Jun 2012 - 10:01

Hey!

Echt super Gedicht!Normalerweise scroll ich bei sowas dirket weiter,weil mir mache einfach zu langwierig sind.Aber deins hats getroffen!Das beste Gedicht,was ich je gelesen habe lächeln
avatar
laura-lana

Weiblich Anzahl der Beiträge : 95
Anmeldedatum : 09.08.10
Alter : 22
Ort : Düsseldorf

Nach oben Nach unten

Re: Für Hundemenschen-Was haltet ihr vom Thema Kampfhund?

Beitrag  laura-lana am Mi 6 Jun 2012 - 0:07

Hey!

Ich wollt nochmal antworten auf Emiko rotwerd
Also,ich mein jetzt das mit den kleinen Hunden ^^

...aber zumindendest halte ich sie für überflüssig.

Okay,ich akzeptiere deine Meinung,und in machen Situationen denk ich sogar genauso wie du,aber dann dürften wir nämlich gar keine Tiere halten,denn dann wäre jedes Tier für uns überflüssig (Regenwürmer villeicht nicht grinsen ).Das kann man mit den Ratten vergleichen,die wir hier alle so lieben.Sie sind im Prinzip auch überflüssig für die Menschen,mit ihnen kann man (viele denken so,ich selber nicht!!) eigendlich gar nichts anfangen,haben keine Wolle,man isst sie nicht und Hüten,Schützen oder Wachen können sie auch nicht.Abgesehen von diesen Ratten mit der Supernase,die zur Minenfindung eingesetzt werden,haben Ratten keine Verwendung.
Aber Fakt ist doch,das wir die Ratten als eine Art Hobby ansehen,es macht uns einfach Spaß,sie zu beschäftigen und ihnen beim rumtollen zuzusehen.Und DAS gleiche empfinden viele Hundehalter mit ihren Hunden,egal ob groß oder klein.Deswegen finde ich kleine Hunde nicht überflüssig,weil sie nunmal nicht überflüssig sind.Ältere Leute z.B kommen durch ihre "kleinen" Hunde erstmal richtig raus und fangen an,ihr Leben wieder zu geniessen.
Ausserdem tendiere ich eher dazu,große Hunde als überflüssig anzusehen,denn schließlich kriegen die die Knochenkrankheiten(Schnelles Wachstum,Hüftgelenkdysplasie,Ellebogendysplasie,Magendrehung usw) kommen soweit ich weiß ausschließlich bei großen Hunden vor.

Ich bin lediglich der Meinung, dass man viele Rassen nicht mehr züchten sollte, es gibt ohnehin schon zu viele.

Ganz deiner Meinung.Ich finde,sowas wie Nackthunde und Hunde mit eingedrückter Nase dürfte es einfach nicht geben!Das ist einfach unmenschlich,und das nur für die "angebliche Schönheit",die mich bis heute noch nicht überzeugt hat.Denn,mal ganz ehrlich,(denn das weiß jeder Hundehalter), ein "genau richtig" gibt es einfach nicht,egal in welcher Form.Und ein Chinesischer Nackthund friert nunmal hart im Winter und kriegt im Sommer fetten Sonnenbrand.Und ein dazwischen gibt es nicht.Deswegen kann man dem Hund einfach kein Leben bieten,wo er Hund sein kann.Entweder ist er beim Sommer den ganzen Tag im Haus oder er muss schon im Herbst alberne Pullover tragen,wo Hunde mit Fell noch über die Wiesen springen,ohne irgendeinen Pullover.
Ich finde nicht,das man Pitbulls,Staffords,Staffordshirebullis und die normalen Bullis nicht mehr züchten sollte,weil sie keine Qualzuchten sind.Ihre Anfänge sind schließlich nicht auf Schönheit (oder Ausgefallenheit) ausgelegt worden,sondern auf darauf,das sie arbeiten können wie Schweine (Entschuldigung der Ausdruck,aber es ist so).Und wer Arbeiten soll,soll gesund sein und gut atmen und keine Knochenkrankheiten aufweisen.Darauf wurde früher streng geachtet.Farben waren egal,am Anfang ebenso die Größe)
Noch dazu sind diese Hunderassen einfach Allroundtalente wie bei der Pferdehaltung die Hafliger oder Quarter Horses.Sie können alles,wenn man ihnen es beibringt.Zwar sind sie nicht so gut,wie ihre Verwandten,die nur auf eine bestimmte Arbeit gezüchtet wurden sind,aber sie können ihnen schon Konkurrenz machen.Ich habe schon öfters gehört,wie ein Pit Bull mit auf der Jagd war (Vorstehen und Apportieren),wie ein Stafford tatsächlich Ziegen gehütet hat und sie bewacht hat,wie ein Staffordshirebulli als Lavinensuchhund mehreren Menschen das Leben gerettet hat oder einen Standartbullterrier,der doch tatsächlich seine Kraft unter Beweis stellen konnte,in dem er ein Holzgestell mehrere Kilometer mit Mensch zog.Ihnen kann man alles beibringen,deswegen bin ich so begeistert von diesen Rassen.
Außerdem,was ich besonders an diesen Rassen mag ist diese unglaubliche Farbpracht.Ich kenne keine andere Rasse,bei denen ALLE Farben in ALLEN Konstellationen erlaubt ist.(Außer der Merlefaktor,der ist,wie viele wissen,eine Qualzucht)
Ich finde,kein anderer Hund kann da mithalten,zumindest nicht solche,die ich kenne. dontknow

Lg Laura
avatar
laura-lana

Weiblich Anzahl der Beiträge : 95
Anmeldedatum : 09.08.10
Alter : 22
Ort : Düsseldorf

Nach oben Nach unten

Re: Für Hundemenschen-Was haltet ihr vom Thema Kampfhund?

Beitrag  Emiko am Mi 6 Jun 2012 - 13:40

Okay,ich akzeptiere deine Meinung,und in machen Situationen denk ich sogar genauso wie du,aber dann dürften wir nämlich gar keine Tiere halten,denn dann wäre jedes Tier für uns überflüssig

dontknow ja, richtig. Und was hast du nicht verstanden? Verschiedene Fellformen und -farben, Tierrassen usw. gibt es nur aus egoistischen Motiven: Der Mensch will ein Spielzeug. Über Haustierhaltung im Allgemeinen kann man lange diskutieren. Ich vertrete die Meinung, dass die Tiere Haustiere sein sollen, die ein Zuhause suchen und nicht extra auf meinen persönlichen Geschmack "hergezaubert" werden müssen.

Aber Fakt ist doch,das wir die Ratten als eine Art Hobby ansehen,es macht uns einfach Spaß,sie zu beschäftigen und ihnen beim rumtollen zuzusehen.
Hm... für mich war Rattenhaltung mindestens 2 Jahre lang definitiv kein Spaß. Frag mal Anna, was ich in der Zeit gejammert, geflucht und geheult habe! Ich hab in einem Jahr knapp 4000 € beim Tierarzt liegen lassen und war fast täglich dort. Ich war mehr Krankenpfleger und Notfellchenunterkunftgeber als alles andere. Das hat mit Spaß machen nichts mehr zu tun. Ich wollte einfach Notfellchen helfen. Und zwar so sehr, dass das Privat- und Berufsleben und die Gesundheit drunter litten, bis ich dem endlich einen Riegel davor geschoben habe.

Ich hab schon immer gesagt: Wenn es keine Notfallratten mehr gäbe, hätte ich andere Notfellchen-Haustiere. Ich hab mir auch noch nie meine Ratten nach Rasse oder Farbe ausgewählt. Ich hab immer das genommen, was grad da war. Nun kann ich bald keine Ratten mehr haben. Und dann werde ich eben anderen Not"fellchen" oder Not"nicht-Fellchen" aufnehmen.

Du brauchst mich nicht daran erinnern, dass kleine Hunde genauso toll und liebenswert sind wie große. Und vielleicht legst du meine Aussage über die kleinen Hunde vielleicht doch etwas zu sehr auf die Waagschale. Ich finde es gibt viel zu viele Hunderassen (betrifft natürlich andere Tierarten auch), und ich persönlich würde auf die Fußhupen verzichten, weil ich die eben weniger mag.

Ausserdem tendiere ich eher dazu,große Hunde als überflüssig anzusehen
Warum darf ich kleine Hunderassen nicht "überflüssig" ansehen, aber du große? zwinkern Es gibt bei vielen Hunderassen, egal ob groß oder klein, gesundheitliche Probleme, egal ob Knochenkrankheiten, Deformationen, Atemprobleme... usw. Du denkst natürlich so, weil du einen kleinen Hund hast (entnehme ich aus deinem Avatar).

Anstatt ständig neue Tierrassen zu züchten, könnte man sich vielleicht mal darauf konzentrieren, die Tiere zu schützen, die durch uns bedroht werden. Ich finde den Rassenwahn lächerlich. Während jeder einen reinrassigen Hund will, sitzen etliche "Promenadenmischungen" in den Tierheimen. Wenn ich nicht allergisch wäre, hätte ich schon längst ein Rudel TH-Hunde (ok, vielleicht auch nur zwei) hier bei mir.

Und ganz ehrlich? Mir tun die Hunde leid, die bei Omas hocken müssen. Klar, die Oma kommt mal wieder ne halbe Stunde raus, aber der Hund ist dadurch längst nicht ausgelastet und da spielt es keine Rolle ob großer oder kleiner Hund. Wenn ich mir die fetten Hunde im Wartezimmer beim Tierarzt anschaue, die "alle nur ein dickes Fell" haben. Rolling Eyes

Meine Schwiegermutter ist 75, die geht raus, jeden Tag spazieren, geht jeden Tag schwimmen, geht in die Sauna und fliegt ein Mal im Jahr in Urlaub, trotz Herzproblemen.
Wenn so eine Oma nicht raus geht, weil sie antriebslos ist, braucht sie m.E. auch keinen Hund. Wer schon in jungen Jahren agil und unternehmungslustig war, Hobbys und Interessen hatte, der ist später im Alter nicht auf einen armen Hund angewiesen, der völlig mit Leckerlis vollgestopft wird und die Oma zwingt, 20 Minuten mit ihm ein Mal ums Haus zu laufen und bei jeder Nachbarin, die man trifft stehen zu bleiben und zu warten, dass der Tratsch endlich zu Ende ist.

Edit: Eine Bitte! Wenn du mich zitierst, dann auch bitte richtig, indem du das Zitat kopierst und einfügst. Ich hatte "überflüssig" in Anführungsstrichen geschrieben! Deshalb habe ich mich auch so gewundert, warum du meine Aussagen so sehr auf die Waagschale legst.
avatar
Emiko

Weiblich Anzahl der Beiträge : 20182
Anmeldedatum : 11.06.09
Alter : 40
Ort : Nähe Heilbronn

Nach oben Nach unten

Re: Für Hundemenschen-Was haltet ihr vom Thema Kampfhund?

Beitrag  laura-lana am Mi 6 Jun 2012 - 18:20

Hi nochmal!

@ Emiko

Sorry,ich wollt nicht unhöflich wirken und dich verärgern.Ich wollt nur meine Meinung sagen und habs übertrieben.Tut mir Leid rotwerd
Und deine Bitte würde ich wirklich gerne erfüllen,ich weiß aber ehrlich nicht,wie das geht grinsen

Und,ja,ich habe alles auf die Waagschale gelegt,aber verärgern wollte ich dich wirklich nicht zwinkern Nur ein bisschen diskutieren,aber das kann man darüber ja lange machen Zunge

LG Laura
avatar
laura-lana

Weiblich Anzahl der Beiträge : 95
Anmeldedatum : 09.08.10
Alter : 22
Ort : Düsseldorf

Nach oben Nach unten

Re: Für Hundemenschen-Was haltet ihr vom Thema Kampfhund?

Beitrag  Pieps am Do 7 Jun 2012 - 16:36

Hallo,

ein interessantes Thema... grinsen


Ich bin aber absolut gegen die Zucht dieser Hunde. Es wäre besser für sie selbst und die Menschheit, wenn man diese Rasse austerben ließe. jap

Warum?

Ob ein Hund aggressiv ist, hängt vom Halter ab. Wenn man einen Hund also abknallt, weil er aggressiv ist, dann sollte man den Halter gleich mitabknallen, denn wer seinen Hund so erzieht, kann kein guter Mensch sein.
Dem stimme ich erstmal zu, aber eine gewisse Veranlagung besteht bei allen Tieren/Hunden - mehr oder weniger, eben. Und nein, aggressives Verhalten ist nicht immer anerzogen. Der Mensch hat dafür zu Sorgen, dass der Hund niemanden gefährdet - aber das alle netten Menschen nette Hunde haben, ist sicher nicht so.

Ich finde dennoch auch, dass solche Hunderassen nicht mehr gezüchtet werden sollten. Denn die haben eine enorme Kraft und WENN sie mal zubeißen, lassen die nicht mehr locker und sind wie eine Zwingschraube.
Auch SoKa's können ganz normal "locker lassen"...

Ich finde die Zucht von sämtlichen Fußpupen und Handtaschenhunden, Nackthunden, Englischen Bulldoggen, Dackeln usw. sollte endlich eingestellt werden. Für mich absolute Qualzuchten. (Gilt übrigens für alle Tierarten). Menschen, die solche Tiere züchten können m.E. keine guten Menschen sein und sind krank im Kopf oder einfach nur asozial.

Was genau ist eine Qualzucht an Zwerghunden? Davon abgesehen, gibt es durchaus noch Dackel die ihrer ursprünglichen Aufgabe nachgehen - das ist die Jagd, da geht nichts mit "Qualzucht". Nackthunde gibt es seit Millionen von Jahren, das ist keine Erfindung der Moderne... davon mal abgesehen.

Richtig, aber nicht töten und darin liegt der Unterschied.
Lassen wir also alles über 40cm aussterben?

Und der deutsche Schäferhund gleich mit,der ist auch total überzüchtet und deshalb total Krankheits anfällig

Man sollte immer nur davon sprechen, wovon man Ahnung hat... und nicht auf irgendwelche Dinge hören, die man mal "gehört" hat. Es gibt durchaus gesunde Schäferhunde, nicht jeder Schäfer ist "ein Frosch" - schon mal daran gedacht, dass die Leistungsschäfer KRANK zu nichts zu gebrauchen sind?


Das stimmt,aber es gibt ja auch nur noch wenige wirklich deutsche bzw. reinrassige Exemplare(das hört sich an als würde ich nicht von Tieren sprechen stutzen
Die meisten haben krumme Rücken und so was...
Siehe oben. Der Deutsche Schäferhund ist übrigens der Hund, mit der größten Welpenanzahl jährlich im VDH. 14.501 Welpen. Und die sind "wirklich" reinrassig. Die Tiere mit dem krummen Rücken, die Hochzuchthunde, ja die gibt es - finde ich nicht gut - macht die Hunde aber nicht "krank".

Ich bin übrigens ganz eindeutig FÜR die Hundezucht - nach Leistung, Gesundheit, Wesen,... und irgendwo am Ende auch nach Form! Es gibt für die verschiedensten Aufgaben Hunde - weil der Mensch das so will, weil der Mensch mit den Hunden leben muss. Erleichtert die Suche nach "dem treuen Freund". Und ja, der Tierschutz ist mir wichtig, ich finde es toll, wenn man sich einen Hund aus dem Tierheim holt - aber es ist nichts daran verwerflich, einen Welpen von einem seriösen Züchter zu kaufen.
avatar
Pieps

Weiblich Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 04.02.12

Nach oben Nach unten

Re: Für Hundemenschen-Was haltet ihr vom Thema Kampfhund?

Beitrag  Emiko am Do 7 Jun 2012 - 16:52

Huhu,

zitieren kann ich auch!

Der Mensch hat dafür zu Sorgen, dass der Hund niemanden gefährdet - aber das alle netten Menschen nette Hunde haben, ist sicher nicht so.

Mein Gott, da wären wir wieder beim Thema Waagschale. Warum wird eigentlich immer alles soooo wortwörtlich genommen. Wenn jemand mal die Bibel so auf die Waagschale legen würde, dann würde kein Mensch mehr daran glauben. (Was ich übrigen auch nicht tue).

Ich wollte damit nur sagen, dass man einen Hund nicht abknallen sollte, nur weil er schwierig ist. dontknow

aber das alle netten Menschen nette Hunde haben, ist sicher nicht so.
Das habe ich doch niemals behauptet! Rolling Eyes

Ich sagte nur, dass ein Mensch, der seinen Hund absichtlich scharf macht, kein guter Mensch sein kann. dontknow


Was genau ist eine Qualzucht an Zwerghunden? Davon abgesehen, gibt es durchaus noch Dackel die ihrer ursprünglichen Aufgabe nachgehen - das ist die Jagd, da geht nichts mit "Qualzucht". Nackthunde gibt es seit Millionen von Jahren, das ist keine Erfindung der Moderne... davon mal abgesehen.
Dazu habe ich bereits was gesagt, ließ dir doch den ganzen Thread durch!

Seit Millionen von Jahren gibt es Hunde? Aha...
Man sollte immer nur davon sprechen, wovon man Ahnung hat.
Jetzt lege ich mal was auf die Waagschale zwinkern

Oh Gott, dann dürfen wir uns ja wirklich über gar nichts mehr unterhalten. Weder über Politik, noch über Religion, noch über Tiere... Man kann trotzdem seine Meinungen vertreten. Hast du wirklich so viel Ahnung wie du sagst?


Lassen wir also alles über 40cm aussterben?
Da ist sie wieder die Waagschale. Und wenn du dir den Thread komplett durchgelesen hättest, hättest du gelesen, dass ich auch zu diesem Thema bereits was gesagt habe!

Es tut mir leid, ich muss mich nicht dafür rechtfertigen, dass ich finde, dass es viel zu viel Tierrassen gibt. Es ist meine Meinung. Fertig aus. Und auch das habe ich schon in dem Thread erläutert.


Und ja, der Tierschutz ist mir wichtig, ich finde es toll, wenn man sich einen Hund aus dem Tierheim holt - aber es ist nichts daran verwerflich, einen Welpen von einem seriösen Züchter zu kaufen.
So denkt halt jeder, und irgendwo kommen die Hunde ausm Tierheim ja auch her. Aber prinzipiell kann ich verstehen, wenn man ein Tier von einem seriösen Züchter holt. Ist Einstellungssache und Lebensphilosophie.
avatar
Emiko

Weiblich Anzahl der Beiträge : 20182
Anmeldedatum : 11.06.09
Alter : 40
Ort : Nähe Heilbronn

Nach oben Nach unten

Re: Für Hundemenschen-Was haltet ihr vom Thema Kampfhund?

Beitrag  Pieps am Do 7 Jun 2012 - 17:08

Na, dann ohne zitieren.

Stimmt schon, alles "auf die Waagschale" gelegt. Aber ich kann nur dem antworten, was dort steht. Und wenn da steht, aggressive Hunde haben eben solche Halter - ja, dann ist das eine Pauschalisierung. Da antworte ich dementsprechend darauf. Dass ein Mensch, der die Hunde absichtlich scharf macht, nicht "gut" ist, seh ich genauso. zwinkern

Dass ich Ahnung habe, habe ich auch nicht behauptet - aber zu sagen: "Schäferhunde sind krank, nur wenige sind reinrassig und haben schräge Rücken" ist genauso, als wenn jemand sagt: alle "Kampfhunde" sind aggressiv, beißen und sind Bestien.

Vorurteile ohne Ende.
avatar
Pieps

Weiblich Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 04.02.12

Nach oben Nach unten

Re: Für Hundemenschen-Was haltet ihr vom Thema Kampfhund?

Beitrag  Emiko am Do 7 Jun 2012 - 17:34

Vorurteile ohne Ende.

Gibt's immer und überall in allen Bereichen des Lebens. Halbwissen oder noch weniger Wissen. Richtiges und vollständiges Wissen, wer will das schon haben (vermutlich hat das auch keiner)?

Aber sollen wir nun aufhören über Hunde zu reden? Also Nicht-Hunde-Halter dürfen nicht über Hunde reden, weil die keine Ahnung haben? Ich bin auch kein Politiker, darf ich dann trotzdem nicht die Politiker kritisieren und über ihre Politik sprechen? Obwohl ich nur Halbwissen (oder sogar weniger) habe und gerade in Bezug auf Politik sicherlich viele Vorurteile habe (wie wahrscheinlich jeder normale Mensch).

Vorurteile zu haben muss aber nicht immer schlecht sein, denn Vorurteile setze ich oft gleich mit Vorbehalte zwinkern und Vorbehalte dienen einer Schutzfunktion und oft sind diese auch begründet.

Mich hat in dem Thread ehrlich gesagt nicht genervt, dass man anderer Meinung ist. Das ist gut so, sonst bräuchte man kein Forum.
Aber die eine zitiert mich völlig falsch (weil meine Beiträge abgeschrieben statt kopiert werden) und die andere zitiert nach der Pralinen-Schachtel-Auswahl, obwohl ich mich schon zu gewissen Dingen geäußert hatte und drum gebeten hatte, nicht alles so todernst zunehmen und auf die Waagschale zu legen. Hey, das ist ein Ratten- und Mäuseforum. Hier werden doch keine Tipps an Hundehalter oder -züchter weitergegeben. Hier wird nur "sinnloses" Zeug gelabert. Und warum darf hier nicht auch ein wenig Stammtischgewäsch stattfinden? Man muss nicht immer alles von der tod-ernsten Seite betrachten.

Dass ich Ahnung habe, habe ich auch nicht behauptet
Aber suggeriert, dass der User hier, der sich zu dem Thema geäußert hat keine Ahnung hat. Woher sollst du denn wissen, dass der User keine Ahnung hat wovon er spricht, wenn du nicht selbst drüber besser bescheid weißt.

Man sollte immer nur davon sprechen, wovon man Ahnung hat... und nicht auf irgendwelche Dinge hören, die man mal "gehört" hat.
Nicht auf Dinge hören, die man gehört hat ^^ Witzig. Aber jetzt im Ernst. Warum soll ich nicht darüber reden dürfen "Ich habe gehört, dass....so und so..." Und der User schrieb ja nur, dass der Hund krankheitsanfällig sei. dontknow

Naja, wir drehen uns im Kreis.

Mann, wir sind doch hier alle Tierfreunde und sind uns doch einig, dass Qualzuchten scheiße sind und dass es viel zu viele notleidende Tiere gibt. Dass nicht jeder vermeintliche Kampfhund eine Killermaschine ist. Warum regt man sich so darüber auf, dass ich gesagt habe, es gäbe zu viele Hunderassen und ich die Zucht von kleinen Hunden einstellen würde, wenn ich Einfluss darauf nehmen könnte. Hab ja im Thread mehrmals gesagt, warum ich so denke. dontknow Und ob man nun eine seröse Hundezucht unterstützt oder nicht, das ist einfach Einstellungssache, da könnte man man sich Jahre lang drüber streiten (weshalb solche Themen hier nicht erwünscht sind, führt doch zu nix.).
avatar
Emiko

Weiblich Anzahl der Beiträge : 20182
Anmeldedatum : 11.06.09
Alter : 40
Ort : Nähe Heilbronn

Nach oben Nach unten

Re: Für Hundemenschen-Was haltet ihr vom Thema Kampfhund?

Beitrag  Pinkmarusha am Do 7 Jun 2012 - 22:00

Naja, ich finde es gut das es auch Themen gibt, bei der es auch mal schärfere Diskussionen gibt, nicht nur Friede, Freude...

Also meine Meinung zur Diskussion:

- Wie bereits erwähnt, krieg ich bei anfeindungen zum Thema SoKa eine ganz extrem mächtige Aggression.... die ganzen "Bild"-Leser, Mediengeilen und IQ losen Menschen können mir getrost den Buckel runter rutschen und mich kreuzweise am Ar... lecken.

- Gegen Qualzuchten bin ich auch! Wenn man da so manchen Mops und extrem überzüchtete Bulldoggen auf der Straße sieht, bekommt man wirklich Mitleidsanfälle. Die Hunde wollen Spielen, machen drei Sprünge und schnaufen und hecheln und legen sich hin, ist doch wirklich nicht normal... Der echte Mexikanische Nackzhund ist übrigens keine Qualzucht, die Rasse ist älter als so manche uns bekannte Rasse http://www.mexikanischer-nackthund.net/geschichte.shtml

- Das leider mittlerweile verdammt viele Rassehunde bestimmte rassebedingte Krankheiten haben, ist kein Geheimniss und da braucht sich auch kein Rasseliebhaber angegriffen fühlen - WEIL es die Wahrheit ist! Das kann einem jeder Zuchtverband (VDH) und jeder Tierarzt bestätigen. Und das Mischlinge gesünder seien ist genauso ein Mythos - Mischlinge sind in der Regel mischungen AUS RASSEN - die wiederrum ihre Krankheit VERERBEN! Ich hatte schon genügend Kontakt mit Deutschen Schäferhund Mixen, die genauso an HD erkrankten...
ABER wenn ich Rasseliebhaber bin, und der Rasse weiterhin treu sein möchte, MUSS ich diese Gefahr bestimmter Krankheiten akzeptieren. An der Realität gibts nix zu rütteln.

- Kleine Rassen? Ich hab nix gegen kleine Rassen - nur leider zu 90% was gegen das verhätscheln, täscheln, knutschi, mutschi, knuddel, muddel, Mama-Syndrom. Leider sind verdammt viele Kleinhundehalter übervorsichtig, Null erziehung und konsequenz zeigende Charaktere, hysterisch wenn es um Knuddel Hundi geht, und sehr zickig wenn ein größerer Hund auf der Straße/Wiese entgegenkommt. Da wird das Hundchen auf den Arm genommen, der kläfft auf den großen Hund runter und dann bekommt man zu hören "Ihr Hund guckt schon so böse!" ... Hallo???? gaga gaga gaga Ich hatte auch 8 Monate lang einen Zwerpudel als Pflegehund - er lebte im Hunderudel bei uns, gehorchte wie eine Eins und kläffen war ein Fremdwort - es ist der Mensch, der aus den Hunden die sogenannten Wadenbeißer macht! Nein, ich habe nix gegen Klein-und Zwerghunde.

- Rassen zu verbieten (egal welche) bringt - NIX & NULL! Der Schwarzmarkt boomt immer mit dem was verboten ist. Und die Menschen, die diese Rassen wirklich missbrauchen, machen weiter, egal was für Gesetzte da sind. Die sind im Untergrund. Seit wann interessiert das Milieu was erlaubt ist und was verboten?!?! Es trifft nur die, die es ehrlich und ernst meinen.

Mein Facebook Startbild:
Bilder hochladen

Und das wird demnächst auf der Fahrertür am Auto sein
Bilder hochladen

avatar
Pinkmarusha

Weiblich Anzahl der Beiträge : 370
Anmeldedatum : 12.12.11
Alter : 33
Ort : Heidelberg

http://pinkmarusha.beepworld.de/index.htm

Nach oben Nach unten

Re: Für Hundemenschen-Was haltet ihr vom Thema Kampfhund?

Beitrag  PaschaBlacky am Fr 8 Jun 2012 - 0:06

Der letzte Sticker gefällt mir, weil es einfach stimmt. jap
Ds hat sogar Sir Arthur Conan Doyle erkannt. (Oder wie er geschrieben wird)
avatar
PaschaBlacky

Weiblich Anzahl der Beiträge : 3713
Anmeldedatum : 07.12.10
Alter : 26

Nach oben Nach unten

Re: Für Hundemenschen-Was haltet ihr vom Thema Kampfhund?

Beitrag  Emiko am Fr 8 Jun 2012 - 0:24

trüb wie wahr
avatar
Emiko

Weiblich Anzahl der Beiträge : 20182
Anmeldedatum : 11.06.09
Alter : 40
Ort : Nähe Heilbronn

Nach oben Nach unten

Re: Für Hundemenschen-Was haltet ihr vom Thema Kampfhund?

Beitrag  laura-lana am Fr 8 Jun 2012 - 13:37

Pinkmarusha schrieb:




- Kleine Rassen? Ich hab nix gegen kleine Rassen - nur leider zu 90% was gegen das verhätscheln, täscheln, knutschi, mutschi, knuddel, muddel, Mama-Syndrom. Leider sind verdammt viele Kleinhundehalter übervorsichtig, Null erziehung und konsequenz zeigende Charaktere, hysterisch wenn es um Knuddel Hundi geht, und sehr zickig wenn ein größerer Hund auf der Straße/Wiese entgegenkommt. Da wird das Hundchen auf den Arm genommen, der kläfft auf den großen Hund runter und dann bekommt man zu hören "Ihr Hund guckt schon so böse!" ... Hallo???? gaga gaga gaga Ich hatte auch 8 Monate lang einen Zwerpudel als Pflegehund - er lebte im Hunderudel bei uns, gehorchte wie eine Eins und kläffen war ein Fremdwort - es ist der Mensch, der aus den Hunden die sogenannten Wadenbeißer macht! Nein, ich habe nix gegen Klein-und Zwerghunde.




Da muss ich dir vollkommen Recht geben!Dieses verhätscheln find ich total schlimm,und nerven tut das auch!!Erst letztens saß ich im Bus,hatte meinen (kleinen) Hund auf dem Arm.Gegenüber von mir saß ein Frau mit einem Zwegpinscher.Der hat wirklich keinen Muks gesagt,sah nicht ängstlich aus oder so.Nur neugierig.Und er wollte zu meinem Hund,da hat er angefangen,zu jungsen und schon hieß es:,,Och du armer!!Hattu soo ne Angst?*hochheb und streichel*So ein armer,hat der Hund dir Angst gemacht,ja,der ist böse." gänsefüßchen was Und dann setzt die sich tatsächlich ein paar Sitze hinter mich?Ey,ich glaub es hakt!Können sich die Leute nicht vorher über Körpersprache informieren?!Und ein bisschen logisch denken?!Das ist doch keine so große Sache?!Und dann diese Leute,die ihre Hunde überfüttern,sodass sie nicht mehr richtig laufen können.Also bitte,Hund soll Hund bleiben,und für mich bedeutet Hund sein über Wiesen zu rennen,sich im Graß zu wälzen,ins Wasser zu springen und schön viel Laufen beten1 !Was die Leute mit ihren Hunden machen,ist unbeschreiblich. dontknow
Und dann diese blöden Klamotten,die man den Hunden kaufen kann?!Also,ehrlich!Okay,wenns Winter ist,dann find ich es in Ordnung,wenn man dem Hund einen Pullover anzieht,der pink ist und wo villeicht "Diva" draufsteht.Aber es gibt Leute,die ziehen ihren Hunden mitten im Sommer Deutschlandsachen an!Ähm,hallo?Hund ist Hund!Daran kann man nichts ändern!Reicht da nicht ein "Deutschland"-Halstuch??
Bei uns gibt es eine Oma,die überfrisst ihren Hund auch ( ein bisschen,man siehts,aber laufen kann er nach meiner Erfassung noch normal.)Aber die ist viel zu sauber!Das mein ich jetzt ernst.Nach jedem Spaziergang putzt die dem Hund die Nase,Geschlechtsteile,A*loch,Pfoten usw. ab.Mal ganz ehrlich,wenn ich Sauberkeitsfanatikerin bin,hol ich mir keinen Hund.Das ist wahrscheinlich auch der Grund,warum sie so oft mit dem Hund zum Tierarzt rennt.
böse
Okay,genug gemeckert,jetzt muss ich mich erstmal beruhigen grinsen
avatar
laura-lana

Weiblich Anzahl der Beiträge : 95
Anmeldedatum : 09.08.10
Alter : 22
Ort : Düsseldorf

Nach oben Nach unten

Re: Für Hundemenschen-Was haltet ihr vom Thema Kampfhund?

Beitrag  Pinkmarusha am So 17 Jun 2012 - 23:37

Bilder hochladen
avatar
Pinkmarusha

Weiblich Anzahl der Beiträge : 370
Anmeldedatum : 12.12.11
Alter : 33
Ort : Heidelberg

http://pinkmarusha.beepworld.de/index.htm

Nach oben Nach unten

Re: Für Hundemenschen-Was haltet ihr vom Thema Kampfhund?

Beitrag  PaschaBlacky am Mo 18 Jun 2012 - 14:17

Sehr traurig und leider wahr. trüb
avatar
PaschaBlacky

Weiblich Anzahl der Beiträge : 3713
Anmeldedatum : 07.12.10
Alter : 26

Nach oben Nach unten

Re: Für Hundemenschen-Was haltet ihr vom Thema Kampfhund?

Beitrag  Pinkmarusha am So 24 Jun 2012 - 0:58

Bilder hochladen
avatar
Pinkmarusha

Weiblich Anzahl der Beiträge : 370
Anmeldedatum : 12.12.11
Alter : 33
Ort : Heidelberg

http://pinkmarusha.beepworld.de/index.htm

Nach oben Nach unten

Re: Für Hundemenschen-Was haltet ihr vom Thema Kampfhund?

Beitrag  kacey1209 am So 24 Jun 2012 - 11:10

liebe liebe liebe

Meine Güte! Das ist Liebe! liebe
avatar
kacey1209

Weiblich Anzahl der Beiträge : 959
Anmeldedatum : 03.01.12
Alter : 32
Ort : Zwischen hier und dort

Nach oben Nach unten

Re: Für Hundemenschen-Was haltet ihr vom Thema Kampfhund?

Beitrag  Miffy am So 24 Jun 2012 - 12:36

liebe liebe liebe oh wie süss...!

Miffy
Account deaktiviert

Weiblich Anzahl der Beiträge : 225
Anmeldedatum : 27.03.12

Nach oben Nach unten

Re: Für Hundemenschen-Was haltet ihr vom Thema Kampfhund?

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten