(Pflege)hund - Ich mache Nägel mit Köpfen :)

Seite 6 von 16 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 11 ... 16  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: (Pflege)hund - Ich mache Nägel mit Köpfen :)

Beitrag  Nana am Do 11 Okt 2012 - 20:18

Huhu
Also Scarlett versteht auch "Setz dich hin" "Geh auf deinen Platz" "komm mit" "geh rein" "leg dich hin" "geh auf die andere Seite" usw. Ich rede immer mit der wie mit 'nem Menschen und die kapiert was ich von ihr will. dontknow Ich halte Hunde nicht für so doof, dass die sich nur einzelne Wörter merken können zwinkern

Die gleiche Rasse wie auf dem Foto hat auch 'n neuer Hundekumpel von Scarlett. Voll niedlich sind die! Der hat immer so'n ganz putziges Gesicht und sieht immer glücklich aus.
avatar
Nana
Rattenreich-Junggrufti

Weiblich Anzahl der Beiträge : 3326
Anmeldedatum : 11.06.09
Alter : 24

Nach oben Nach unten

Re: (Pflege)hund - Ich mache Nägel mit Köpfen :)

Beitrag  Sandy_96 am Do 11 Okt 2012 - 20:26

Ich hatte lange zeit einen Border Collie als Pflegehund, den ich ab klein auf betreut habe, mit ihm in die Hundeschule ging und später als Therapiehund ausgebildet habe (teilweise)
und auf jedenfall, hab ich ihr beigebracht, dass wenn ich sie rufe und sie sich dann vor mich hinsetzt, dass sobald ich los laufe sie links um mich rum läuft und dann gleich rechts neben mir "Fuß" läuft. Dann lernen sie gleich, dass daa "Fuß" ist grinsen
avatar
Sandy_96

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1160
Anmeldedatum : 07.05.12
Alter : 21
Ort : Stuttgart, Fellbach

Nach oben Nach unten

Re: (Pflege)hund - Ich mache Nägel mit Köpfen :)

Beitrag  Anna am Do 11 Okt 2012 - 21:06

Nana schrieb:Huhu
Also Scarlett versteht auch "Setz dich hin" "Geh auf deinen Platz" "komm mit" "geh rein" "leg dich hin" "geh auf die andere Seite" usw. Ich rede immer mit der wie mit 'nem Menschen und die kapiert was ich von ihr will. dontknow Ich halte Hunde nicht für so doof, dass die sich nur einzelne Wörter merken können zwinkern

Unser Hund versteht auch, wenn ich mit ihm rede, wie mit einem Menschen. Aber das liegt an der Körpersprache, nicht an dem, was man zu ihm sagt. zwinkern Wenn ich Charly mit einem Kopfnicken bedeute, er soll herkommen, dann kommt er. Wenn ich dabei sage "Komm mal her, du kleiner Schnuffel", reagiert er aber trotzdem auf das Kopfnicken und nicht auf das, was ich sage. ^^

Hunde lernen mit der Zeit, die Körpersprache und Mimik ihrer Menschen zu lesen. Das ist auch der Grund, weshalb man Katzen durchaus ein wenig erziehen kann, denn auch die reagieren auf Körpersprache.

Aber wenn man einem Hund erstmal beibringen muss, was man von ihm will, wenn man dies oder jenes sagt, ist es einfacher für den Hund, wenn er sich eine Silbe merken muss. Wobei er das Wort an sich auch nicht versteht, sondern den Laut, den wir ausstoßen. Du kannst auch "Muuh" oder "Scheißköter" als Sitzbefehl benutzen - völlig wurscht. Wichtig ist, dass der Hund den Laut, den du dabei ausstößt mit dem verbindet, was du von ihm willst. zwinkern

Auf deine Körpersprache zu achten und darauf zu reagieren ist etwas, was ein Hund erst lernt, wenn er schon eine Weile bei einem lebt. jap

Edit @ Sandy: Die Methode ist gut. jap Leider trainieren nur wenig Leute ihre Hunde auf diese Weise. Es gibt nämlich zwei Arten, Tieren etwas bei zu bringen:

1. Du verlangst etwas von deinem Tier und es muss lernen, was du von ihm willst, wenn du es verlangst.

2. Dein Tier macht von sich aus etwas und du belohnst es dafür.

Auf beide Weisen kann man Tiere (nicht nur Hunde) trainieren. Mit Hunden klappt es auf die erste Art wunderbar. Ratten oder andere Kleintiere kann man auf die erste Weise überhaupt nicht trainieren. Denn ihnen ist völlig wumpe, was du willst oder was nicht. Der Unterschied zwischen Kleintier und Hund ist, dass der Hund seinem Menschen IMMER gefallen möchte und deshalb dazu bereit ist, etwas zu tun wenn man es sagt. zwinkern

_________________
Viele Grüße von Anna  

Nähen   
» Schaut doch mal in meinem Shop vorbei: www.annas-kuschelsachen.de «
avatar
Anna
Kuschelsachendealerin
Kuschelsachendealerin

Weiblich Anzahl der Beiträge : 18895
Anmeldedatum : 12.06.09
Alter : 31
Ort : 49525 Lengerich

http://rattige-infos.de

Nach oben Nach unten

Re: (Pflege)hund - Ich mache Nägel mit Köpfen :)

Beitrag  Nana am Do 11 Okt 2012 - 22:09

Dass der Hund meine Worte nicht versteht und ich sagen kann was ich will ist mir schon klar grinsen
Aber mit meiner Körpersprache hat das bei so'm Befehl gar nichts zu tun, auch mit dem Wortlaut nicht. Ich kann auch einfach ganz normal am Pc sitzen, meinen Hund nicht angucken und ganz nebenher "geh auf deinen Platz" sagen.. und sie geht auf ihren Platz. Aus dem einfachen Grund, dass sie sich diese Worte gemerkt hat und weiß was sie machen soll, wenn ich das sage. Alles andere spielt dabei gar keine Rolle. Nein2

Aber ich geb' dir Recht: um ein Befehl aufzubauen, ist es einfach ein einziges Wort zu sagen. Das ist auch für einen selbst einfach angenehmer. Aber mit der Zeit wurde bei mir aus 'nem Wort auch gerne 'n Satz.
Übrigens trainiere ich meinen Hund immer auf Laut und Zeichen. Also für jeden Befehl gibt es nicht nur ein Wort sondern auch ein Zeichen. Aus dem einfachen Grund, dass mein Hund mit dem Alter mal taub werden kann. Dann möchte ich immernoch, dass sie versteht was ich von ihr möchte.
avatar
Nana
Rattenreich-Junggrufti

Weiblich Anzahl der Beiträge : 3326
Anmeldedatum : 11.06.09
Alter : 24

Nach oben Nach unten

Re: (Pflege)hund - Ich mache Nägel mit Köpfen :)

Beitrag  Emiko am Do 11 Okt 2012 - 22:20

Naja, grundsätzlich labern wir aber trotzdem viel zu viel mit den Hunden. Irgendwann verstehen die gar nicht mehr den Unterschied zwischen blabla und einem Befehl. Ich hab mich z.B. dabei ertappt wie ich sage: "Komm! Geh ins Bett!" Ein Hund versteht aber, dass er zum Frauchen kommen soll. Komm ist aber nur so eine Floskel.

Naja, alles scheine ich nicht falsch zu machen. Nelli lernt schnell. Aber sie hat auch gelernt, dass Erlernte selbst einzusetzen zwinkern Z.B. macht sie Sitz oder gibt High Five, wenn sie ein Leckerli haben will grinsen , ganz ohne Befehl! Nix da!
avatar
Emiko

Weiblich Anzahl der Beiträge : 19979
Anmeldedatum : 11.06.09
Alter : 40
Ort : Nähe Heilbronn

http://www.rat-nose.de

Nach oben Nach unten

Re: (Pflege)hund - Ich mache Nägel mit Köpfen :)

Beitrag  Nana am Do 11 Okt 2012 - 22:41

Ja, da haste Recht. Bei sowas wie "komm, geh" muss man echt aufpassen grinsen
Aber Scarlett weiß, wann sie was wirklich machen soll und wann sie auch mal was überhören kann, weil ich das grade gar nicht so meine grinsen

Nachdem ich Scarlett das Pfote-geben eingebracht habe macht sie's jetzt auch immer. Grundsätzlich. Sie hält einem IMMER ihre Pfote hin. Obwohl ich gar nicht drauf reagiere aber kann ja nicht schaden grinsen
avatar
Nana
Rattenreich-Junggrufti

Weiblich Anzahl der Beiträge : 3326
Anmeldedatum : 11.06.09
Alter : 24

Nach oben Nach unten

Re: (Pflege)hund - Ich mache Nägel mit Köpfen :)

Beitrag  Emiko am Fr 12 Okt 2012 - 9:51

Also wenn Nelli sich unbeobachtet fühlt ist sie halt doch einfach nur ein "böser Hund" grinsen Heute morgen habe ich die Wohnzimmertüre nicht zugemacht. Wer lag vorhin auf der Couch, obwohl er genau weiß, dass er das nicht darf?

Von dem Wurstbrot hab ich ja erzählt.

Man kann ihr aber nicht böse sein. ^^ Ist halt so.
avatar
Emiko

Weiblich Anzahl der Beiträge : 19979
Anmeldedatum : 11.06.09
Alter : 40
Ort : Nähe Heilbronn

http://www.rat-nose.de

Nach oben Nach unten

Re: (Pflege)hund - Ich mache Nägel mit Köpfen :)

Beitrag  Emiko am Fr 12 Okt 2012 - 11:42





avatar
Emiko

Weiblich Anzahl der Beiträge : 19979
Anmeldedatum : 11.06.09
Alter : 40
Ort : Nähe Heilbronn

http://www.rat-nose.de

Nach oben Nach unten

Re: (Pflege)hund - Ich mache Nägel mit Köpfen :)

Beitrag  Anna am Fr 12 Okt 2012 - 11:54

Wie süß! liebe

_________________
Viele Grüße von Anna  

Nähen   
» Schaut doch mal in meinem Shop vorbei: www.annas-kuschelsachen.de «
avatar
Anna
Kuschelsachendealerin
Kuschelsachendealerin

Weiblich Anzahl der Beiträge : 18895
Anmeldedatum : 12.06.09
Alter : 31
Ort : 49525 Lengerich

http://rattige-infos.de

Nach oben Nach unten

Re: (Pflege)hund - Ich mache Nägel mit Köpfen :)

Beitrag  Flower am Fr 12 Okt 2012 - 12:37

Das erste Bild ist ja zum dahinschmelzen liebe
Diesen Kulleraugen kann man garnicht böse sein ^^
avatar
Flower

Weiblich Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 22.06.10
Alter : 21

http://basil-und-kermit.cms4people.de/

Nach oben Nach unten

Re: (Pflege)hund - Ich mache Nägel mit Köpfen :)

Beitrag  kacey1209 am Fr 12 Okt 2012 - 17:56

OMG...! Was für eine süße Maus! oh

Auf den Bilder sieht sie aber nicht ganz so "staffig! aus Prof
avatar
kacey1209

Weiblich Anzahl der Beiträge : 959
Anmeldedatum : 03.01.12
Alter : 32
Ort : Zwischen hier und dort

Nach oben Nach unten

Re: (Pflege)hund - Ich mache Nägel mit Köpfen :)

Beitrag  Emiko am So 14 Okt 2012 - 1:15

Seit gestern versucht sie zu uns ins Schlafzimmer zu kommen. Aber wir sind eisern.
Ein Hund hat weder was in meinem Schlafzimmer zu suchen, noch auf meiner Couch nein

Nelli und ich sind heute Auto gefahren, das mag sie gar nicht.
Und Nelli hat wieder viele Leute kennen gelernt und die kläffende Chihuahua-Nachbarstöle. Beide waren aber ganz lieb zwinkern

Sie versucht gerade mich zu erziehen, indem sie alles bei mir anwendet, was ich ihr beigebracht habe grinsen , z.B. macht sie "high five", das sie gestern gelernt hat, in der Hoffnung, dass sie ein Leckerli bekommt. kuss Cleveres Biest zwinkern

Sie ist wirklich sehr lieb, nochmal ein Stück aufgetaut und morgen gehen wir mal mit der Schleppleine raus.
avatar
Emiko

Weiblich Anzahl der Beiträge : 19979
Anmeldedatum : 11.06.09
Alter : 40
Ort : Nähe Heilbronn

http://www.rat-nose.de

Nach oben Nach unten

Re: (Pflege)hund - Ich mache Nägel mit Köpfen :)

Beitrag  Emiko am So 14 Okt 2012 - 10:23

Also Nelli wird jetzt schon etwas frecher zwinkern

Gestern hatten wir Besuch. Wir sind extra nach oben gegangen, damit Nelli unten in ihrem Korb ihre Ruhe hat. Aber sie wollte die ganze Zeit bei uns bleiben. Lag brav neben uns auf einer Decke.

Wenn es aber zu laut wurde, dann hat sie ein Mal gebellt, als wollte sie uns drauf hinweisen, dass wir leise sein sollen. Und wenn einer der Gäste es gewagt hat aufs Klo zu gehen und die Treppe runter zu laufen, hat sie sie angeknurrt! Sie fängt also an ihr Herrchen, ihr Frauchen und ihr Revier zu verteidigen. grinsen

Heute morgen war sie total aufgedreht, dass ich sie echt ausbremsen musste. Aber das geht mal gar nicht, dass ich gerade aus dem Bett komme, noch völlig neben der Spur bin und der Hund ständig an mir hochspringt und mich zum Spielen auffordert.

Ich hab mir einen Kaffee gemacht und den auf den Esszimmertisch gestellt. Dann bin ich mit Nelli raus, 10 Minuten, nur Pipi und Kacka machen (Kot sieht übrigens jetzt "gut" aus, soweit man das von Kot überhaupt behaupten kann, kotzen ) und als wir heim kamen, habe ich sie von der Leine gelassen und während ich noch meine Schuhe auszog, sprang Nelli auf die Esszimmerbank und schlabberte aus meiner Tasse! böse

Damit hat sie gleich zwei Regeln gebrochen!
1. Sie darf nicht auf die Sitzbank!
2. Unser Essen und Trinken ist für sie tabu!

Ich hoffe, dass der Kaffee noch heiß genug war, dass was draus gelernt hat. zwinkern

Ich hab getobt, sie in ihr Korb verwiesen und Nelli hat sichtbar ein schlechtes Gewissen bekommen.

Sie weiß ganz genau, was sie darf und was nicht. Und jetzt fängt sie so langsam an zu testen, wie konsequent wir sind und wie sehr wir durchgreifen. Z.B. will sie seit neustem in unser Schlafzimmer, bei uns schlafen! Aber Hund im Schlafzimmer oder auf der Couch wird es bei uns niemals geben! Das kann sie 1000 Mal probieren.

Mein Mann und ich unterhalten uns ständig über Hundeerziehung und was wir so gelesen haben und welche Erfahrungen wir gemacht haben (wir gehen ja nicht immer zusammen Gassi, manchmal muss ich auch was kochen oder putzen). Interessant ist, dass es so ist, als hätten wir ein Kind. Wir regen uns über Leute auf, die uns reinquatschen.

Meine Nachbarin ist so eine, die hat auch Hunde gehabt. Das ist die gleiche Nachbarin, die ihre Schildkröten mit Katzennassfutter füttert. "Die Schildkröten mögen nur das, die sind trotzdem 40 Jahre alt geworden. Haben wir schon immer so gemacht." Ich habe sie gebeten, dem Hund keine Leckerlis über den Zaun zu geben. Nelli hatte die ersten Tage nur Durchfall, ich musste doch ihre Verdauung wieder in den Griff bekommen, das geht nicht, wenn sie mit Frolic Junkfood vollgestopft wird. "Ach ein Mal Leckerli zwischendurch schadet nicht." Hätte das jemand bei ihrem Hund gemacht, hätte sie sich sicherlich auch aufgeregt! Ich setze Leckerlis wirklich gezielt ein und sie stopft meinen Hund voll. Hab ihr gesagt, dass sie sich nicht wundern muss, wenn der Hund dann mal über den Zaun springt und vielleicht was zerlegt.

Die gibt mir so weise Tipps, was ich alles füttern soll und wie ich dem Hund was beibringen soll, da rollt's mir die Fußnägel hoch. Vor allem will das jeder! Die Schwiegereltern wollten dem Hund sogar Hühnerknochen geben!

Ich reg mich über sowas auf. Hundevernarrt war ich schon immer. Aber ich hab immer vorher gefragt, ob ich den Hund streicheln darf, und wenn ich irgendwo war, wo ein Hund war, habe ich auch Leckerlis mitgebracht und vorher gefragt, ob und wie ich den Hund damit füttern darf. Und vom Tisch habe ich einem Hund auch noch nie was gegeben oder "zufällig" was fallen lassen. Das weiß man doch auch ohne Hundebesitzer zu sein, oder?
avatar
Emiko

Weiblich Anzahl der Beiträge : 19979
Anmeldedatum : 11.06.09
Alter : 40
Ort : Nähe Heilbronn

http://www.rat-nose.de

Nach oben Nach unten

Re: (Pflege)hund - Ich mache Nägel mit Köpfen :)

Beitrag  Anna am So 14 Okt 2012 - 12:44

Sollte man meinen. dontknow

Ich hab auch oft Leckerlis in der Tasche, aber ich füttere keine fremden Hunde. Und wenn ich das vor habe, frage ich auch auf jeden Fall vorher. Allein schon aus dem Grund, dass es Hunde gibt, die auf manche Dinge mit Unverträglichkeiten reagieren.

Oder die eine Futtermilbenallergie haben. Und ich will doch nicht, dass der Hund plötzlich nackig ist, weil er so starken Juckreiz hat, nur weil ich ihm ein Leckerli gegeben hab. nein

Ebenso bei Pferden. Oft stehe ich an den Koppelzäunen fremder Pferde und manchmal hab ich was Leckeres dabei (ist nach dem letzten Besuch bei unseren Ponys in der Tasche geblieben) und die fremden Pferde riechen das auch. Aber - wie gesagt - ich füttere keine fremden Tiere.

Man kann aus Unwissenheit echt viel Schaden verursachen. traurig

Und dass euch alle in die Hundeerziehung bzw. -haltung reinquatschen, würde mich auch voll ankotzen. Rolling Eyes Wie gesagt, mit einem Kind wäre es vermutlich genauso (oder noch schlimmer). Rolling Eyes

_________________
Viele Grüße von Anna  

Nähen   
» Schaut doch mal in meinem Shop vorbei: www.annas-kuschelsachen.de «
avatar
Anna
Kuschelsachendealerin
Kuschelsachendealerin

Weiblich Anzahl der Beiträge : 18895
Anmeldedatum : 12.06.09
Alter : 31
Ort : 49525 Lengerich

http://rattige-infos.de

Nach oben Nach unten

Re: (Pflege)hund - Ich mache Nägel mit Köpfen :)

Beitrag  kacey1209 am So 14 Okt 2012 - 12:57

Nelli wird bestimmt noch eine Weile testen, wer wirklich Chef ist. Aber irgendwann gibt sie auf grinsen
Da hätte ich mich ja schwer beherrschen müssen um nicht los zu lachen, wenn Nelli auf der Bank steht und IHREN Frühstückskaffe schlabbert. ups

Ja, die Reinquatscherei ist nervig, aber da hilft wirklich nur auf Durchzug schalten. Oder mit einem breiten Grinsen und viel Ironie antworten. jap

Ich füttere auch keine fremden Tiere, ohne vorher zu fragen. Aber ich sage auch sehr klar, wenn ich nicht möchte, dass jemand meine Tiere füttert. Das ist ein ebenso leidiges Thema, wie die "Ne, die können ruhig spielen! Mein Hund tut nichts, der läuft immer frei" - Leute, die ums Verrecken nicht kapieren wollen, wenn ein anderer Hund an der Leine ist und eben gerade NICHT spielen soll/kann/darf.

avatar
kacey1209

Weiblich Anzahl der Beiträge : 959
Anmeldedatum : 03.01.12
Alter : 32
Ort : Zwischen hier und dort

Nach oben Nach unten

Re: (Pflege)hund - Ich mache Nägel mit Köpfen :)

Beitrag  Emiko am So 14 Okt 2012 - 13:01

Stimmt.

Also schau immer, dass Nelli bei Fuß läuft (funktioniert noch nicht gaaaanz 100%ig, aber es wird besser), wenn wir an Kreuzungen so vorbei laufen. Ich weiß ja nicht, wer oder was hinter der Kurve verhorgeschossen kommt. dontknow

Nachher gehen wir mit der Schleppleine raus, dann darf sie draußen auf der großen Wiese mal toben. Sie kommt ja immer zurück sobald wir sie rufen. Aber irgendwie ist dann doch die Angst vor der unbekannten Situation noch da. Ich weiß ja nicht, wie sie reagiert, wenn sie einen Hasen oder so sieht. dontknow
avatar
Emiko

Weiblich Anzahl der Beiträge : 19979
Anmeldedatum : 11.06.09
Alter : 40
Ort : Nähe Heilbronn

http://www.rat-nose.de

Nach oben Nach unten

Re: (Pflege)hund - Ich mache Nägel mit Köpfen :)

Beitrag  Anna am So 14 Okt 2012 - 13:04

Stimmt, das kann durchaus eine gefährliche Situation werden. Wenn ein Hund hinter Wild herrennt, kann er vor lauter Begeisterung auch schon mal auf die Straße laufen. traurig

Das ist Bekannten von uns mal passiert. Der Hund war sechs Wochen in der Tierklinik. Ich glaub, jeder Knochen in seinem Körper war zerbröselt. traurig Aber Herrchen wollte auf keinen Fall, dass der Hund eingeschläfert wird und sie haben ihn tatsächlich wieder zusammenflicken können.

Wenn Hunde was ganz besonders Tolles in der Nase haben, kann man viele nicht mehr abrufen. Scheint wie eine Art Blutrausch zu sein oder so.

_________________
Viele Grüße von Anna  

Nähen   
» Schaut doch mal in meinem Shop vorbei: www.annas-kuschelsachen.de «
avatar
Anna
Kuschelsachendealerin
Kuschelsachendealerin

Weiblich Anzahl der Beiträge : 18895
Anmeldedatum : 12.06.09
Alter : 31
Ort : 49525 Lengerich

http://rattige-infos.de

Nach oben Nach unten

Re: (Pflege)hund - Ich mache Nägel mit Köpfen :)

Beitrag  Emiko am So 14 Okt 2012 - 13:07

Deshalb haben wir uns eine Wiese ausgesucht, die wir gut überschauen können. Dort ist ein Grillplatz und einige interessante Sachen zu entdecken. Wir wollen wissen, ob sie auch zurück kommt, wenn sie durch diese interessanten Sachen abgelenkt ist.

Wenn wir auf den Feldwegen spazieren gehen oder zu Hause sind, kommt sie auf Pfiff und "hier" sofort zu uns zurück. Aber ob sie das auch tut, wenn sie unternehmungslustig ist? Wir werden sehen.
avatar
Emiko

Weiblich Anzahl der Beiträge : 19979
Anmeldedatum : 11.06.09
Alter : 40
Ort : Nähe Heilbronn

http://www.rat-nose.de

Nach oben Nach unten

Re: (Pflege)hund - Ich mache Nägel mit Köpfen :)

Beitrag  kacey1209 am So 14 Okt 2012 - 13:12

Ja, das kann durchaus spannend werden, mit der Rückruferei. Ich finde Schleppleinen zum trainieren super, der einzige Nachteil ist, dass man bei dem Wetter immer aussieht wie Schlammi das Matschschwein grinsen
avatar
kacey1209

Weiblich Anzahl der Beiträge : 959
Anmeldedatum : 03.01.12
Alter : 32
Ort : Zwischen hier und dort

Nach oben Nach unten

Re: (Pflege)hund - Ich mache Nägel mit Köpfen :)

Beitrag  Emiko am So 14 Okt 2012 - 13:13

Ich guck jetzt nochmal, wie ich die Schleppleine am besten einsetze.
avatar
Emiko

Weiblich Anzahl der Beiträge : 19979
Anmeldedatum : 11.06.09
Alter : 40
Ort : Nähe Heilbronn

http://www.rat-nose.de

Nach oben Nach unten

Re: (Pflege)hund - Ich mache Nägel mit Köpfen :)

Beitrag  Nana am So 14 Okt 2012 - 14:38

Huhu
Bin gespannt was beim Schleppleinenspaziergang heraus kommt.
Ich habe Scarlett ja ziemlich schnell von der Leine gelassen. Erst habe ich mich auch nie getraut, weil ich sie ja noch nicht lange hatte. Aber ich hatte immer das Gefühl, dass ich das ruhig machen kann. Sie hat sich immer an mir orientiert. Und irgendwann hab' ich's dann einfach gemacht und es war alles gut. Ich denke, wenn man das Gefühl hat, dass man den Hund ruhig von der Leine machen kann, dann ist das auch so.
Aber mit'm jagen muss man natürlich echt aufpassen. Scarlett jagdt auch manchmal was hinterher und wenn ich dann nicht schnell genug bin mit'm Abruf, dann ist da auch nichts mehr zu machen. Sie rennt aber immer nur so weit wie sie mich noch sieht, sobald das Wild in irgendeinem Gebüsch oder so verschwindet dreht sie direkt um und kommt wieder. Aus den Augen verlieren will sie mich dann doch nicht.

Dass es mit Hunden wie mit Kinder ist wird dir auch noch öfter auffallen grinsen
Bei Scarlett ist das manchmal echt extrem. Wenn die schlecht träumt, krank ist oder so, dann sucht die immer meine Nähe. Und im Wald will man immer unbedingt den Stock, den grade der andere Hund hat grinsen Man selbst benimmt sich auch oft als hätte man 'n Kind. pfeift

Wenn Nelli anfängt irgendwas zu verteidigen, da müsst ihr echt aufpassen. Sofort unterbinden und bloß nicht beeindruckt geben, auch der Besuch nicht! Nicht einschüchtern lassen. Sonst artet das nachher noch aus.
Mit Tyson hatte ich da zwischendurch schon manchmal richtig fiese Situationen. Der ist 'n dominantes Arschloch und ist dann manchmal der Meinung, dass ich ihm ja wohl überhaupt gar nichts zu sagen habe. Besonders wenn mein Freund nicht dabei ist, dann probiert er gerne Mal aus wie standhaft ich denn eigentlich bin.
Einmal habe ich ihn auf seinen Platz geschickt und er fing an mich anzuknurren. Das macht der öfter, wenn man ihn auf seinen Platz schickt, normalerweise geht er aber trotzdem. Da blieb er aber sitzen. Ich also nochmal gesagt, dass er auf seinen Platz gehen soll. Da fing er an mit den Zähnen zu fletschen. Wenn man in so'ner Situation klein bei gibt, dann hat man voll verloren. Es ist total wichtig sich davon nicht beeindrucken zu lassen. Ich bin also einfach bei meiner Meinung geblieben und irgendwann hat Tyson sich dann auch geschlagen gegeben. Ich meine, wenn so'n muskelbepackter Hund vor einem steht und einem die Zähne zeigt und richtig böse am knurren ist, dann ist es schon schwierig sich zu geben als wär' nix. Aber solange man den Hund dann nicht bedrängt sondern man einfach nur dabei bleibt, was man von ihm will, dann entsteht daraus auch nix. Der Hund hat ja keinen Grund einen zu beißen, nur weil man ihn auf seinen Platz schickt. Man darf halt nur nicht auf ihn zu gehen oder so, dann fühlt er sich in so'ner Situation natürlich bedroht. Mit Tyson habe ich das aber inzwischen auch schon ganz gut geregelt. Der weiß langsam bescheid, dass man's mit mir nicht machen kann grinsen
Und ihr müsst Nelli auch zeigen, dass sie in keiner Position ist in der sie EUREM Besuch irgendwas vorzuschreiben hat. Sobald sie irgendeinen Besucher anknurrt würde ich sie wegschicken, sodass sie nicht mehr bei euch und eurem Besuch sein darf. Sie muss merken, dass sie da gar nichts zu melden hat. Wenn sie nämlich erstmal merkt, dass sich davon einige Besucher wirklich einschüchtern lassen und sie damit in irgendeiner Art und Weise durch kommt, dann kann das 'n richtiges Problem werden. Aber das ist euch ja bestimmt bewusst. Ist nur echt wichtig, dass man solche Sachen direkt zu Anfang ernst nimmt und sofort dagegensteuert.
avatar
Nana
Rattenreich-Junggrufti

Weiblich Anzahl der Beiträge : 3326
Anmeldedatum : 11.06.09
Alter : 24

Nach oben Nach unten

Re: (Pflege)hund - Ich mache Nägel mit Köpfen :)

Beitrag  Emiko am So 14 Okt 2012 - 20:17

Wir waren nicht ganz zufrieden mit unserem Schleppleinen-Experiment. Nelli war etwas demotiviert, weil es geregnet hat. Sitz hat so gut wie gar nicht mehr geklappt, weil sich mein Wasser-scheuer Hund nicht hinsetzen wollte. Aber Nelli blieb dann zumindest ganz eng bei mir stehen und glotzte mich an, als wollte sie sagen "Muss ich mich wirklich in die nasse Wiese setzen?" Wir werden das mal wiederholen, wenn es nicht regnet.

Mich würde mal interessieren um wieviel Uhr zum letzten Mal mit dem Hund Pipi machen geht bevor ihr ins Bett geht und um wieviel Uhr morgens das erste Mal wieder.

Muss ich wirklich am Wochenende auch um 7 Uhr raus? nanu Wieviele Stunden Nicht-Pipi-Machen und Aushalten über Nacht sind eigentlich zumutbar? Gibt's da irgendwie eine Pi Mal Daumen Regelung wie z.B. alle 4 Stunden oder so?
avatar
Emiko

Weiblich Anzahl der Beiträge : 19979
Anmeldedatum : 11.06.09
Alter : 40
Ort : Nähe Heilbronn

http://www.rat-nose.de

Nach oben Nach unten

Re: (Pflege)hund - Ich mache Nägel mit Köpfen :)

Beitrag  Emiko am So 14 Okt 2012 - 20:59

Jetzt bin ich baff neeoder

Nelli kaut an dem Rinderohr rum. Sonst hat sie das immer nur durch die Gegend getragen oder im Garten begraben. Oder in meinem Olivenbaum im Esszimmer böse

Find ich gut, dass sie das jetzt tut, das hält sie von meinen Möbeln fern und sie ist beschäftigt und hängt nicht ständig an meinem Zipfel.
avatar
Emiko

Weiblich Anzahl der Beiträge : 19979
Anmeldedatum : 11.06.09
Alter : 40
Ort : Nähe Heilbronn

http://www.rat-nose.de

Nach oben Nach unten

Re: (Pflege)hund - Ich mache Nägel mit Köpfen :)

Beitrag  Nana am So 14 Okt 2012 - 22:44

Huhu
Kann auch sein, dass sie vorher nicht 'rumkauen wollte, weil sie Angst hatte was zu verpassen. Sie wollte sich selbst halt nicht aufhalten. Jetzt lebt sie sich langsam ein und kann halt auch mal in Ruhe kauen.


Also über Nacht hält Scarlett das lange aus. Allerdings ist Scarlett auch 'ne Langschläferin, wenn vorher nix passiert, dann schläft die auch bis 12-13 Uhr. Wenn ich mit ihr vor 9 Uhr raus muss dann ist das immer erst so ein "Oh man, echt?", aber draußen macht's dann doch Spaß grinsen
Also ich gehe mit ihr immer bevor ich schlafen gehe (das ist sehr unterschiedlich, wenn ich arbeiten muss so um 10 ansonsten gerne auch erst um 2 Uhr oder so) und vor der Arbeit dann natürlich direkt morgens mal. Ansonsten auch erst wieder so gegen 12-13 Uhr. Also so 12 Stunden kann Scarlett Nachts schon aushalten. Allerdings trinkt sie Nachts auch nie und ich achte immer drauf sie so zu füttern, dass sie Abends nochmal macht. Dann hält sie das locker so lange aus. Sobald sie dann wach wird und von selbst aufsteht geh' ich mit ihr raus.
Also Nachts hält sie gut aus. Tagsüber sieht das anders aus, denn da trinkt und frisst sie ja auch. Feste Zeiten habe ich allerdings nicht. Wenn ich arbeiten bin, dann geh ich sowieso immer mal wieder bzw, wenn ich Zeit habe mit ihr. Nehme sie ja immer mit.
Und wenn ich nicht arbeite, dann ist die erste Runde meistens so gegen 12, die nächste so um 4 und die letzte Runde irgendwann spät. Zwischen Mittag- und Nachtrunde lass ich sie dann evtl nochmal in den Garten (je nach dem wie spät die letzte Runde wird).
avatar
Nana
Rattenreich-Junggrufti

Weiblich Anzahl der Beiträge : 3326
Anmeldedatum : 11.06.09
Alter : 24

Nach oben Nach unten

Re: (Pflege)hund - Ich mache Nägel mit Köpfen :)

Beitrag  Flower am So 14 Okt 2012 - 22:54

Also Sandy geht Abends das letzte Mal so gegen 17:30-18:00 Uhr raus ( im Sommer auch mal ne halbe Stunde später, hängt von der Helligkeit ab ), und morgens unter der Woche so gegen 8:00-9:00 Uhr, am Wochenende gegen 10:00-10:30 Uhr...
Sie kam von Anfang an super damit zurecht und jault selbst Samstags-und Sonntagsmorgens nicht, wenn es schon recht "spät" ist, weil sie raus muss. Ich denke mal, jeder Hund kann das. Ich würde mit einem Welpen auch nicht mehr um 22 Uhr oder so rausgehen. Wenn ein Hund gelernt hat, sein Geschäft draußen zu verrichten, dann pinkelt er nachts um 0:00 Uhr auch nicht mehr in die Wohnung, sondern schläft dann bis morgens.

avatar
Flower

Weiblich Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 22.06.10
Alter : 21

http://basil-und-kermit.cms4people.de/

Nach oben Nach unten

Re: (Pflege)hund - Ich mache Nägel mit Köpfen :)

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 6 von 16 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 11 ... 16  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten