Katzen und Ratten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Katzen und Ratten

Beitrag  Marigold am So 13 Jul 2014 - 15:50

Hallo

In letzter Zeit wird mein verlangen, Katzen zu halten immer größer.
Bin jedoch sehr unsicher wie dass mit den Ratten klappen soll:/

Als absoluter Anfänger wollte ich eigentlich mit älteren Katzen
aus dem TS anfangen, aber Kitten wären dann wohl doch besser?
Wenn sie Ratten von klein aus kennen und lernen, dass sie nicht
an den Käfig dran sollen, oder kann man das alten Katzen genauso gut beibringen?

Wenn Kitten stellt sich mir die Frage, wo bekommt man gut
sozialisierte Kätzchen her, abgesehen von
seriösen Zuchten? Gibt es da Pflegestellen die sich darauf spezialisiert haben,
oder muss man dann auf gut Glück rumsuchen?

Würde mich sehr interessieren von wo die Katzenhalter hier, ihre Katzen her haben,
wie alt diese beim Einzug(oder beim Einzug der Ratzen) waren und wie gut das
Zusammenleben klappt/bzw geklappt hat.

LG
Julia
avatar
Marigold

Weiblich Anzahl der Beiträge : 842
Anmeldedatum : 16.03.13
Alter : 22
Ort : Bochum

http://my-little-creatures.cms4people.de/

Nach oben Nach unten

Re: Katzen und Ratten

Beitrag  Anna am So 13 Jul 2014 - 16:43

winkewinke 

Wie du vielleicht weißt, halten wir ja auch Ratten und Katzen. zwinkern

Wir haben 2003 mit den Ratten begonnen und erst 2007 bzw. 2008 kamen unsere beiden Tiger dazu. Beide im Babyalter. Lotta sogar als Flaschenkind.

Ich denke schon, dass es Lotta geprägt hat, mit den Rattis zusammen auf dem Sofa herum zu krebsen und von ihnen abgeleckt zu werden. Aber ich denke auch, dass ihr Grundcharakterzug sowieso schon Nagerfreundlichkeit enthielt.

Linus kam mit 12 Wochen zu uns (er und seine Geschwister wurden von einer Freundin mit der Flasche aufgezogen), aber für ihn waren die Rattis und die anderen Nager von Anfang an potenzielle Beute. Das Interessante ist: Unsere Freundin hatte auch Nager. Das heißt, vom ersten Tage seiner Anwesenheit in der Pflegestelle hat er - genau wie Lotta auch - Kontakt zu Nagern gehabt. Und er sieht sie trotzdem als Beute an. zwinkern

Weil das ein Grundcharakterzug von ihm ist. Lotta und Linus sind einfach grundverschieden.

Aus dem Grund glaube ich nicht, dass ein Katzenbaby in deinem Fall eine Garantie ist, dass es sich später mit deinen Ratten verträgt. Im Gegenteil: Ich denke, dass eine erwachsene Katze, bei der man schon weiß, was für Charakterzüge sie hat, viel eher sagen kann, ob sie sich mit Ratten verträgt oder sie als Beute ansieht.

Abgesehen davon, können Katzenkinder ziemlich viel Scheiße bauen...  pfeift 



Bei manchen Exemplaren braucht man Nerven wie Drahtseile.

Bei einer erwachsenen Katze weiß man meistens vorher, worauf man sich da einlässt. zwinkern

In der alten Wohnung standen die Nagerkäfige ja im Wohnzimmer. Zunächst haben wir Linus immer verboten, da dran zu springen oder die Rattis sonst wie durch das Gitter zu ärgern. Aber je mehr wir das verboten, desto interessanter wurde das für ihn. Daher haben wir irgendwann aufgehört, es zu verbieten. Und nachdem er dann von den Rattis noch etliche Male durch das Gitter eine blutige Nase kassierte, war es für ihn dann auch uninteressant geworden. Er wusste, er kann nicht rein, die Ratten können nicht raus, also beschränkte er sich aufs "Ratten-TV" glotzen aus entsprechender Entfernung. zwinkern

Beibringen kann man Katzen nur das, was sie auch lernen wollen. Sie davon abzuhalten, an Nagerkäfigen rumzufriemeln, wenn sie selbst es nicht als normal und uninteressant ansehen, wird schwierig. zwinkern

Alles, was verboten ist, zieht Katzen magisch an.

Wenn Kitten stellt sich mir die Frage, wo bekommt man gut
sozialisierte Kätzchen her, abgesehen von
seriösen Zuchten? Gibt es da Pflegestellen die sich darauf spezialisiert haben,
oder muss man dann auf gut Glück rumsuchen?

Es gibt haufenweise Kitten! Wirklich hunderte, wenn nicht gar tausende! nein
Das liegt daran, dass die allseits beliebten "Bauernhofkatzen" quasi nie kastriert werden, sich lustig weitervermehren und mit 12 Wochen im Tierheim abgegeben werden. Rolling Eyes So ist es leider überall in Deutschland. Von daher solltest du da keine Probleme haben, welche zu finden.

Würde mich sehr interessieren von wo die Katzenhalter hier, ihre Katzen her haben,
wie alt diese beim Einzug(oder beim Einzug der Ratzen) waren und wie gut das
Zusammenleben klappt/bzw geklappt hat.

Die Lotta stammt vom Hof meines Onkels. Sie wurde von ihrer Mama verlassen. Mein Onkel rief hier am Abend des 13. Juni 2007 völlig aufgeregt an und bat uns, sofort vorbei zu kommen, weil er ein verlassenes Katzenbaby gefunden habe. Die Mommy sei mit den Geschwistern auf und davon.

Er war völlig überfordert, als wir dort ankamen. Er liebt Katzen ganz arg! Aber da lag so ein kleines, schwarzes, schreiendes Wollknäul in seinem Schoß und hatte einen Mordshunger und er wusste gar nicht, was er machen sollte. Wir hatten uns gerade erst zwei Wochen zu vor entschieden, uns eine Katze anschaffen zu wollen. ^^ Daher war Lotta einfach unser Schicksal und wir nahmen es dankend an. Ich habe sie dann mit der Flasche aufgezogen und ohne mich selbst loben zu wollen, finde ich, dass ich das ganz gut hinbekommen habe. zwinkern

Ein Jahr später war uns klar, dass Katzen keine Einzelgänger sind und dass Lotta - gerade wegen ihrer fehlenden Sozialisierung - unbedingt Katzengesellschaft braucht. Wir sind blöderweise auf die Idee kommen, einen kleinen Kater dazu zu holen. Heute weiß ich, ein Mädel wäre sinnvoller gewesen. Aber ich bereue es trotzdem nicht, dass wir uns für Linus entschieden haben. Naja, gut.... an manchen Tagen vielleicht doch. Beispielsweise, wenn er mal wieder den Ökomülleimer aufgemacht, ausgeleert und Kaffeeprütt, gammelndes Obst oder Essensreste durch die ganze Küche verteilt hat.  hmmm grinsen

Jedenfalls war er mit seinen vier Geschwistern von Touris auf einem Campingplatz gefunden worden. Leider waren die Leute sehr vorschnell, sammelten die Babys ein und brachten sie ins Tierheim. Vermutlich wäre die Mommy wieder gekommen, aber da war es dann schon zu spät. Die Fünf wurden zu meiner Freundin, die Pflegestelle für's Tierheim ist, gegeben, die sie mit der Flasche großzog. Als er alt genug war, kam er hierher.

Beide haben keine ausreichende Sozialisierung genossen. Und an manchen Tagen überwiegt bei ihrer Hass-Liebe doch der Hass. zwinkern Aber sie können auch nicht ohne einander. Und sie kommunizieren auf einer "ich-bin-ein-Flaschenkind-Ebene" miteinander, die andere Katzen vielleicht nicht unbedingt verstehen würden.

Das Zusammenleben von Ratten UND Katzen IST möglich. Aber es kommt immer ganz auf die Katzen an und darauf, in wieweit man bereit ist, sich darauf einzulassen, Maßnahmen zu ergreifen, wenn es nicht problemlos klappt.

In unserem Fall bedeutete das halt eben: Keine Kaufkäfige mehr, weil zu leicht und zu leicht zu öffnen! Kein Auslauf der Nager mehr, wenn die Katzen nicht ausgesperrt und die Tür abgeschlossen ist! Katzensichere Verschlüsse an allen Käfigen (zur Not Zahlenschlösser)!

Da Linus z.B. Türen öffnen kann, müssen hier immer alle Türen, durch die er nicht hindurch soll, abgeschlossen werden. Mancheiner wäre nicht bereit, diese nervige Belastung zu tragen. Wenn Linus zu anderen Leuten gekommen wäre, wäre er unter Garantie schon LÄNGST ins Tierheim gekommen. Da könnte ich dir Geschichten erzählen... Rolling Eyes

_________________
Viele Grüße von Anna  

Nähen   
» Schaut doch mal in meinem Shop vorbei: www.annas-kuschelsachen.de «
avatar
Anna
Kuschelsachendealerin
Kuschelsachendealerin

Weiblich Anzahl der Beiträge : 19068
Anmeldedatum : 12.06.09
Alter : 31
Ort : 49525 Lengerich

http://rattige-infos.de

Nach oben Nach unten

Re: Katzen und Ratten

Beitrag  Marigold am So 13 Jul 2014 - 17:20

Danke für deine Antwort!

Wenn das so ist, kann ich mich ja doch an meinem alten Plan halten,
vor allem wenn der Eb/Schrank dann sicher genug ist^^

Wollte erst ein altes Anfänger "Paar" aus dem TS, am liebsten von einer Pflegestelle!
bzw auch danach allg ältere Katzen die niemand mehr will und maximal 1mal meine Traumrasse vom Züchter.
Es sei den ich seh sie zufällig mal im TS, was bei der Türkisch Angora wohl eher unwahrscheinlich ist...


Meinte eher Kitten die gut sozialisiert und umsorgt werden bis sie mit 12-13Wochen ausziehen.


In unserem Fall bedeutete das halt eben: Keine Kaufkäfige mehr, weil zu leicht und zu leicht zu öffnen! Kein Auslauf der Nager mehr, wenn die Katzen nicht ausgesperrt und die Tür abgeschlossen ist! Katzensichere Verschlüsse an allen Käfigen (zur Not Zahlenschlösser)!

Ok Nr1 und 2 sind denke so oder so klar,
aber wie sehen Katzensichere Verschlüsse den aus?

LG
Julia
avatar
Marigold

Weiblich Anzahl der Beiträge : 842
Anmeldedatum : 16.03.13
Alter : 22
Ort : Bochum

http://my-little-creatures.cms4people.de/

Nach oben Nach unten

Re: Katzen und Ratten

Beitrag  Anna am So 13 Jul 2014 - 18:30

Kommt auf die Katze an und wie klug sie ist. zwinkern
Bei uns sind es solche Schieber:




_________________
Viele Grüße von Anna  

Nähen   
» Schaut doch mal in meinem Shop vorbei: www.annas-kuschelsachen.de «
avatar
Anna
Kuschelsachendealerin
Kuschelsachendealerin

Weiblich Anzahl der Beiträge : 19068
Anmeldedatum : 12.06.09
Alter : 31
Ort : 49525 Lengerich

http://rattige-infos.de

Nach oben Nach unten

Re: Katzen und Ratten

Beitrag  ○Romy am So 13 Jul 2014 - 18:44

Hallöchen,
Also ich habe einen Gitterkäfig, 4 Ratten und einen Kater.
Unser Kater hat vorher niemals mit Ratten zusammengelebt und müsste jetzt ziemlich genau 5 Jahre alt sein, er ist letztes Jahr bei uns eingezogen und er hat nie Probleme gemacht, er sitzt regelmssig vor dem Käfig und beobachtet die Ratten, aber er tut ihnen nichts. Einmal wollte er die Pfote durchs Gitter stecken, da hat ihn eine gezwickt und er hat es niemals wieder getan.
Also meiner Erfahrung nach geht das total Problemlos. Naja in einer Wohnung sind Kitten nichts, die sind hyperaktiv und machen nur Blödsinn, ich würde dir zu einem älteren Exemplar raten und kastrieren macht ganz oft den grossen Unterschied.
Grüssle
avatar
○Romy

Weiblich Anzahl der Beiträge : 412
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 18

Nach oben Nach unten

Re: Katzen und Ratten

Beitrag  ○Romy am So 13 Jul 2014 - 18:45

PS:
Am besten sind die Ratten einfach in einem anderen Raum als die Katzen und nur gelangweilte Katzen versuchen sich an den Verschlüssen der Käfige.
avatar
○Romy

Weiblich Anzahl der Beiträge : 412
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 18

Nach oben Nach unten

Re: Katzen und Ratten

Beitrag  Anna am So 13 Jul 2014 - 20:00

In unserem Fall hat Linus aber keine Langeweile. Sondern er sieht Nager als sein Fressen an. zwinkern Und genauso, wie er Türen zu Vorratsschränken öffnet, um an das darin befindliche Essen zu kommen (wir haben an den Schränken Kindersicherungen angebracht), so öffnet er auch Käfige, wenn es ihm möglich ist, um an die Nager zu kommen. zwinkern


_________________
Viele Grüße von Anna  

Nähen   
» Schaut doch mal in meinem Shop vorbei: www.annas-kuschelsachen.de «
avatar
Anna
Kuschelsachendealerin
Kuschelsachendealerin

Weiblich Anzahl der Beiträge : 19068
Anmeldedatum : 12.06.09
Alter : 31
Ort : 49525 Lengerich

http://rattige-infos.de

Nach oben Nach unten

Re: Katzen und Ratten

Beitrag  Marigold am So 29 März 2015 - 13:50

Sry hab das hier ganz vergessen... Rolling Eyes

Ob Katzen einziehen oder nicht irwann, ist immer noch sehr ungewiss!

Ich glaube wenn fang ich wirklich mit ganz alten Katzen an,
die am liebsten den ganzen Tag nur pennen,
oder aber meine ersten Katzen sind Kitten von einem Züchter,
also wie oben steht die TA... Habe bereits Adressen von seriösen Zuchten
und würde die Kitten dann natürlich kastriert mit ca. 16Wochen holen.
oder ich habe wirklich das Glück Katzen zu kriegen die bereits Nager kennen._.
Oder, oder...


Naja in einer Wohnung sind Kitten nichts,
Das macht keinen Sinn, wo soll man die Kitten den sonst haben? dontknow

LG
Julia
avatar
Marigold

Weiblich Anzahl der Beiträge : 842
Anmeldedatum : 16.03.13
Alter : 22
Ort : Bochum

http://my-little-creatures.cms4people.de/

Nach oben Nach unten

Re: Katzen und Ratten

Beitrag  Anna am So 29 März 2015 - 14:36

Damit ist gemeint, dass sie einen unfassbaren Bewegungsdrang, Wissensdurst und nur Blödsinn im Hirn haben. zwinkern Man muss Nerven wie Drahtseile haben, wenn man Katzenkinder hat. Es ist ratsam, ihnen dann entweder ein Zimmer zu bieten, indem sie nach Herzenslust ihre destruktive Seite ausleben können. Oder ihnen Freilauf zu lassen. Also sie Freigänger sein zu lassen. zwinkern


_________________
Viele Grüße von Anna  

Nähen   
» Schaut doch mal in meinem Shop vorbei: www.annas-kuschelsachen.de «
avatar
Anna
Kuschelsachendealerin
Kuschelsachendealerin

Weiblich Anzahl der Beiträge : 19068
Anmeldedatum : 12.06.09
Alter : 31
Ort : 49525 Lengerich

http://rattige-infos.de

Nach oben Nach unten

Re: Katzen und Ratten

Beitrag  Marigold am So 29 März 2015 - 14:45

Hab gelesen dass Katzen erst ne gewisse Zeit im Haus leben sollten,
bevor man sie raus lässt?

avatar
Marigold

Weiblich Anzahl der Beiträge : 842
Anmeldedatum : 16.03.13
Alter : 22
Ort : Bochum

http://my-little-creatures.cms4people.de/

Nach oben Nach unten

Re: Katzen und Ratten

Beitrag  Anna am So 29 März 2015 - 14:51

Ja, das stimmt. jap
Am Besten so 4-6 Wochen. zwinkern

_________________
Viele Grüße von Anna  

Nähen   
» Schaut doch mal in meinem Shop vorbei: www.annas-kuschelsachen.de «
avatar
Anna
Kuschelsachendealerin
Kuschelsachendealerin

Weiblich Anzahl der Beiträge : 19068
Anmeldedatum : 12.06.09
Alter : 31
Ort : 49525 Lengerich

http://rattige-infos.de

Nach oben Nach unten

Re: Katzen und Ratten

Beitrag  Fluse89 am So 29 März 2015 - 18:06

Viele raten aber auch dazu Katzen erst mit etwa einem Jahr rauszulassen.

Ich habe ja auch zwei Katzen hier, beide kamen als Fundtiere mit 10-12 Wochen zu mir.
Solch kleine Biester machen ja wirklich nur Unsinn, da hat Anna schon recht. Das Problem ist nur, dass sie Gefahren noch überhaupt nicht einschätzen können und vor lauter Spieltrieb in jungem Alter schneller draußen versterben.
avatar
Fluse89

Anzahl der Beiträge : 176
Anmeldedatum : 10.11.12

Nach oben Nach unten

Re: Katzen und Ratten

Beitrag  Marigold am So 29 März 2015 - 19:20

Ja sowas hatte ich auch gehört/gelesen,
dass die Katzen schon um einiges älter sein sollen....


avatar
Marigold

Weiblich Anzahl der Beiträge : 842
Anmeldedatum : 16.03.13
Alter : 22
Ort : Bochum

http://my-little-creatures.cms4people.de/

Nach oben Nach unten

Re: Katzen und Ratten

Beitrag  Sandy_96 am So 29 März 2015 - 21:54

Marigold schrieb:Habe bereits Adressen von seriösen Zuchten
und würde die Kitten dann natürlich kastriert mit ca. 16Wochen holen.

Nicht im Ernst?
Entweder ich hab keine Ahnung, aber das kann nicht gesund für das Wachstum und die Hormone sein!
Ich hab zwar nur meine Frettchen, aber die sind auch Carnivoren und sind den Katzen doch sehr ähnlich, auch was Ranz/Rolligkeit betrifft usw.
Wenn man Frettchen zu früh kastriert (vor einem Jahr), dann bekommen die Nebennierentumore.

Auch bei anderen Tierarten weiß ich, dass eine zu frühe Kastra irreparable Schäden an den Organen usw anrichten und den Hormonhaushalt total zerstören kann....
avatar
Sandy_96

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1180
Anmeldedatum : 07.05.12
Alter : 21
Ort : Stuttgart, Fellbach

Nach oben Nach unten

Re: Katzen und Ratten

Beitrag  Emiko am So 29 März 2015 - 22:14

Katzen sollten seeeehr viel später kastriert werden!

KLICK
avatar
Emiko

Weiblich Anzahl der Beiträge : 20182
Anmeldedatum : 11.06.09
Alter : 40
Ort : Nähe Heilbronn

Nach oben Nach unten

Re: Katzen und Ratten

Beitrag  Anna am So 29 März 2015 - 22:19

Naja, es gibt durchaus Ansichten und Publikationen seriöser Forschungsquellen, nach denen eine Frühkastration sinnvoll und nicht ungesünder sein soll.

Allerdings empfinde ich das allein schon vom ethischen Standpunkt aus als falsch. Das sind noch Kinder. Klar, es sind Tiere, aber eben Tierkinder. Es kann sein, dass sie körperlich fast komplett entwickelt sind, aber ihr Hormonhaushalt ist es nicht.

Dass es bei Frettchen zu Nebennierentumoren kommt, deutet darauf hin, wie enorm wichtig es ist, dass der gesamte Hormonhaushalt sich auf "erwachsen" eingestellt haben sollte, ehe eine Kastration vorgenommen wird. Und das ist nunmal erst mit 10-12 Monaten der Fall.

Katzen haben sowieso schon genug Achillesfersen. seufzen

_________________
Viele Grüße von Anna  

Nähen   
» Schaut doch mal in meinem Shop vorbei: www.annas-kuschelsachen.de «
avatar
Anna
Kuschelsachendealerin
Kuschelsachendealerin

Weiblich Anzahl der Beiträge : 19068
Anmeldedatum : 12.06.09
Alter : 31
Ort : 49525 Lengerich

http://rattige-infos.de

Nach oben Nach unten

Re: Katzen und Ratten

Beitrag  Emiko am So 29 März 2015 - 22:32

Ja, aber selbst eine Frühkastration wäre ja nicht mit 11 Wochen, sondern vielleicht mit 4 Monaten. Sprechen wir eigentlich von Katzen oder Katern? Vielleicht gibt's da Unterschiede.
avatar
Emiko

Weiblich Anzahl der Beiträge : 20182
Anmeldedatum : 11.06.09
Alter : 40
Ort : Nähe Heilbronn

Nach oben Nach unten

Re: Katzen und Ratten

Beitrag  Anna am So 29 März 2015 - 22:39

Die hormonelle Entwicklung ist aber bei beiden gleich.

Ja, aber selbst eine Frühkastration wäre ja nicht mit 11 Wochen, sondern vielleicht mit 4 Monaten.

Was aber den 16 Wochen, die Marigold angegeben hatte, entspräche. ^^

_________________
Viele Grüße von Anna  

Nähen   
» Schaut doch mal in meinem Shop vorbei: www.annas-kuschelsachen.de «
avatar
Anna
Kuschelsachendealerin
Kuschelsachendealerin

Weiblich Anzahl der Beiträge : 19068
Anmeldedatum : 12.06.09
Alter : 31
Ort : 49525 Lengerich

http://rattige-infos.de

Nach oben Nach unten

Re: Katzen und Ratten

Beitrag  Marigold am So 29 März 2015 - 23:01

Abend

Ich kenne niemanden der Probleme mit Frühkastrierten Katzen hat.
Ist hier Jemd. der eine Frühkastrierte Katze mit nachgewiesen dadurch entstandene Problemen hat??

Weder Katzenhalter die ich kenne,
noch Forenuser konnte sagen "Ja meine Katze hat dadurch Probleme"
eher Gegenteil war der Fall!

Und wenn dann einer kam, der dagegen war, hatte nur mal die Katze von der Freundes Freundin Probleme,
oder es wurden nur irwelche Infoseiten und Statistiken angegeben.

Also überzeugt mich mit Haltungsberichten oder sowas,
andererseits habe ich nicht wirklich Lust damit eine Diskussion zu starten.
Wenn der Katzeneinzug sicher ist, werde ich solche beliebten Diskussionsthemen wieder durchgehen,
aber bis jetzt spricht mir nix dagegen.

Da die Züchter die Kitten mit frühstens 14Wochen abgeben,
gehe ich davon aus dass ab dato auch kastriert wird!

LG
avatar
Marigold

Weiblich Anzahl der Beiträge : 842
Anmeldedatum : 16.03.13
Alter : 22
Ort : Bochum

http://my-little-creatures.cms4people.de/

Nach oben Nach unten

Re: Katzen und Ratten

Beitrag  Fluse89 am So 29 März 2015 - 23:07

Ich habe meinen Kater mit 5 Monaten kastrieren lassen und das war schon grenzwärtig spät!
Er wurde bereits geschlechtsreif, versuchte andere Katzen zu decken und markierte die Wohnung.

8-10 Monate finde ich bei einer gesunden Katze schon sehr sehr spät.
Die meisten Katzen wären dann bereits rollig, was gesundheitliche Probleme mit sich ziehen kann.
avatar
Fluse89

Anzahl der Beiträge : 176
Anmeldedatum : 10.11.12

Nach oben Nach unten

Re: Katzen und Ratten

Beitrag  PaschaBlacky am Mo 30 März 2015 - 11:35

winkewinke
Also wir haben das bei all unseren Katzen immer davon abhängig gemacht wie Weit sie waren.
Dass merkt man an der Verhaltensänderung. Bei Katern noch mehr als bei Katzen. jap
Nur ein Tip, pass auf das er dir nirgends hinmarkiert, wenns ein Kater wird, den Gegenstand kannst du dann nur noch wegwerfen kotzen
avatar
PaschaBlacky

Weiblich Anzahl der Beiträge : 3713
Anmeldedatum : 07.12.10
Alter : 26

Nach oben Nach unten

Re: Katzen und Ratten

Beitrag  Anna am Mo 30 März 2015 - 14:46

Lotta wollten wir vor der ersten Rolligkeit kastrieren lassen, aber das hat nicht geklappt, weil wir's verpeilt hatten. :ach: Und danach bekam sie einen Schnupfen und war nicht narkosefähig. Sie hat zwei Rolligkeiten ertragen müssen, ehe wir sie haben kastrieren lassen. Daher weiß ich, wie furchtbar Katzen leiden, wenn sie rollig sind. Rolling Eyes

Und Linus haben wir mit 10 Monaten kastrieren lassen. Da fing er an, sich so'n bissl katerhaft zu verhalten und wir wollten vermeiden, dass er das Markieren anfängt. zwinkern

Das ist keine Wissenschaft, sondern vor allem Gefühlssache. jap

_________________
Viele Grüße von Anna  

Nähen   
» Schaut doch mal in meinem Shop vorbei: www.annas-kuschelsachen.de «
avatar
Anna
Kuschelsachendealerin
Kuschelsachendealerin

Weiblich Anzahl der Beiträge : 19068
Anmeldedatum : 12.06.09
Alter : 31
Ort : 49525 Lengerich

http://rattige-infos.de

Nach oben Nach unten

Re: Katzen und Ratten

Beitrag  Emiko am Mo 30 März 2015 - 16:25

Was aber den 16 Wochen, die Marigold angegeben hatte, entspräche.
Also gut in Mathe war ich noch nie Haha Im Kopfrechnen schon gar nicht Haha
avatar
Emiko

Weiblich Anzahl der Beiträge : 20182
Anmeldedatum : 11.06.09
Alter : 40
Ort : Nähe Heilbronn

Nach oben Nach unten

Re: Katzen und Ratten

Beitrag  Marigold am Mo 30 März 2015 - 17:07

Ok hab mich noch mal kurz informiert...
Eine Frühkastra ist zwischen der 8 und 12. Woche,
danach ist es eine normale Kastration.
Dachte Frühkastration wäre bis 16Wochen os....

Mathe ist aber auch nicht meins Rolling Eyes

also mit 11Wochen sind sie 4Monate?
Dann passt das doch schon, wenn die dann
um die 14Wochen kastriert werden?

und egal wie alt, will ich auf jeden Fall
das die Katzen schon kastriert sind,
wenn sie bei mir ankommen!

Ob Kater oder Katze kp,
darüber habe ich mir keine Gedanken gemacht.
Gibt es da überhaupt größere Unterschiede?

LG
avatar
Marigold

Weiblich Anzahl der Beiträge : 842
Anmeldedatum : 16.03.13
Alter : 22
Ort : Bochum

http://my-little-creatures.cms4people.de/

Nach oben Nach unten

Re: Katzen und Ratten

Beitrag  Anna am Mo 30 März 2015 - 18:51

Ich kann gerade nicht glauben, dass ich besser im Kopfrechnen bin, als ihr. Haha Da stimmt doch was nicht. Gebt es zu, ihr tut nur so, damit ich mich fühle, als wäre ich klug. pfeift

Ein Monat hat vier Wochen. Mit 11 Wochen sind sie also fast 3 Monate alt. zwinkern

und egal wie alt, will ich auf jeden Fall
das die Katzen schon kastriert sind,
wenn sie bei mir ankommen!

Kann ich total verstehen und empfehle ich auch. jap Ich hab bei unseren beiden so gelitten. Denn wir haben sie noch halb schlafend mit nach Hause bekommen und versuch einer Katze mal zu verbieten, aufs Sofa oder vom Sofa runter zu springen, weil dann die OP-Naht aufgehen könnte. achja Dass man nicht geradeaus laufen kann, ohne dabei umzufallen, hält eine Katze ja nicht von sowas ab. -.-

So hab ich beide in eine Decke gewickelt und den gesamten Tag mit ihnen auf dem Sofa gesessen, sie gewärmt und sie so daran gehindert, sich weh zu tun. Rolling Eyes Ich gebe zu, es hätte eine stressfreiere gänsefüßchen Alternative gegeben: In die Transportbox einsperren. Aber realistisch betrachtet, hätten die Kittys mir das nie verziehen und ich hätte vermutlich geheult, weil sie so arg gemaunzt hätten.

Ob Kater oder Katze kp,
darüber habe ich mir keine Gedanken gemacht.
Gibt es da überhaupt größere Unterschiede?

Ohhh, ja! Rolling Eyes

Mach nicht denselben Fehler, wie wir und leg dir ein Pärchen zu. Wenn wir damals gewusst hätten, was wir heute wissen, hätten wir das nie getan. Wir dachten, es wäre - wie bei den meisten Tierarten - eine gute Idee, ein kastriertes Mädel und einen kastrierten Kater zusammen zu halten. Ich meine, das klappt sogar bei Kaninchen.

Aber weibliche Katzen sind Katern meist körperlich stark unterlegen. Bedingt durch Größen- und Gewichtsunterschiede. Sie können nicht oder nicht auf eine faire Art miteinander spielen. Zwei Kater sind die beste Kombination.

Ob eine Katze lieber spielt oder lieber schmust, ist allerdings Charaktersache. zwinkern

_________________
Viele Grüße von Anna  

Nähen   
» Schaut doch mal in meinem Shop vorbei: www.annas-kuschelsachen.de «
avatar
Anna
Kuschelsachendealerin
Kuschelsachendealerin

Weiblich Anzahl der Beiträge : 19068
Anmeldedatum : 12.06.09
Alter : 31
Ort : 49525 Lengerich

http://rattige-infos.de

Nach oben Nach unten

Re: Katzen und Ratten

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten