Vorschläge für Vortrag

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Vorschläge für Vortrag

Beitrag  Pinkmarusha am Fr 29 Aug 2014 - 2:02

Hallo an Alle,

Der Deutsche Tierschutzbund veranstaltet jährlich für die Tierschutz-Jugend ein "Jugend-Wochenende", jedes mal in einer anderen Stadt. Dieses mal ist es Heilbronn. Ende September.

Aus ganz Deutschland treffen hierfür die Jugendgruppen der einzelnen Vereine aufeinander, um zusammen Aktionen zu starten, Vorträge anzuhören und an Demo´s teilzunehmen.

Einer der Vorträge lautet:
"Reptilienhaltung - Sinnhaftigkeit im Privathaushalt."

... und wie es der Teufel so will - drei mal dürft ihr raten, WER diesen Vortrag halten soll.... oh

Die Teilnehmeranzahl der Jugend liegt zwischen 70 - 100, hinzukommen die Betreuer, Jugendgruppenleiter, Tierschutzvorsitzende u.s.w

Einige Punkte habe ich schon zusammen, ich möchte dieses Thema mit Pro & Contras erklären.

Nun meine Frage an euch: (wäre schön, noch ein paar Anregungen zu bekommen)

Was wären für euch Pro & Contras zu diesem Thema?
avatar
Pinkmarusha

Weiblich Anzahl der Beiträge : 370
Anmeldedatum : 12.12.11
Alter : 33
Ort : Heidelberg

http://pinkmarusha.beepworld.de/index.htm

Nach oben Nach unten

Re: Vorschläge für Vortrag

Beitrag  Sandy_96 am Fr 29 Aug 2014 - 3:53

Also erst Mal solltest du dir Gedanken machen, auf welches Fazit du hinaus möchtest. Bist du eher dafür oder dagegen? Wichtigste Argumente zum Schluss und sowas ist ja klar grinsen

Ich selber halte zwar keine Reptilien, aber spontan würden mir folgende einfallen:

Pro
-einem Notfall ein Zuhause geben können
- Artenerhaltung? (Ich hab keeeine Ahnung)
- viele möchten gerne ein Haustier können mit felligen Bewohnern nichts anfangen und beobachten lieber

Contra:
- Viele schwarze Schafe an Züchtern (Wildfang, skrupellose Vermehrer...)
- viele informieren sich nicht richtig
- nicht immer einfach zu halten
- naja eigentlich alle anderen Punkte, warum man auch andere Tiere nicht halten sollte.

Wenn wirs mal genau nehmen, gibt es ja so oder so keinen Sinn Tiere zu halten... außer vielleicht einen Hund, aber was hat es für einen Sinn sich einen Hamster oder Ratten anzuschaffen? Nüchtern betrachtet gar keinen... dontknow

Ohje bin dir wohl keine Hilfe pfeift
avatar
Sandy_96

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1174
Anmeldedatum : 07.05.12
Alter : 21
Ort : Stuttgart, Fellbach

Nach oben Nach unten

Re: Vorschläge für Vortrag

Beitrag  Emiko am Fr 29 Aug 2014 - 21:27

Wie lange soll denn der Vortrag dauern?
Machst du 'ne Powerpoint oder so?

Ich glaube mir fallen mehr Contras ein als Pros:  rotwerd
Kann aber nur aus meinen Jemen und Barti Erfahrungen berichten.

Pro
- Technik übernimmt die Hauptarbeit (z.B. Zeitschalter)
- Manche Reptilien gut aus dem Garten zu ernähren (Schildis)
- Stinken nicht
- sabbern nicht
- verlieren keine Haare
- kein Gassi
- keine Bespaßung nötig, kein Spielzeug
- Überwinterung pro: Man kann mal eine Pause einlegen
- Notfälle aufnehmen
- einige kann man im Sommer raus setzen (Gehege, Bartis)
- man verliert die Angst vor Krabbelviechern (außer vor Spinnen natürlich  grinsen )
- manche Arten kann man auch mal ein paar Tage unversorgt lassen, wenn die Terrarientechnik die Arbeit übernimmt.
- keine Allergien auf Reptilien


Contra
- Gehege putzen
- Insekten füttern
- u.U. Futtertiere verfüttern z.B. Babymäuse, Ratten usw. (an Schlangen usw.)
- Stromkosten
- Überwinterung, man hat lange Monate nichts vom Tier und macht sich u.U. Sorgen
- Terrarium im Wohnzimmer ist während des Winterschlafs nicht mehr so schön anzusehen, wenn kein Licht leuchtet
- Meldepflicht
- Notfälle oft wegen nicht artgerechter Haltung stark krank, z.B. deformierter Panzer bei Schildis
- strenge Haltungsrichtlinien
- wenig Ärzte, die sich mit Reptilien auskennen, zumindest sehr viel weniger als Kleintiertierärzte
- Haltungsfehler sind nicht so leicht "auszubaden" und zu korrigieren wie z.B. bei Farbratten
- keine Kuscheltiere
- reine Beobachtungstiere, auf Dauer empfinden das viele Halter als langweilig
- wenig Unterhaltungswert (Stunden langes regungsloses Sitzen oder Lauern)
- teuere Terrarientechnik, teure Birnen
- manche Reptilien gefährlich, da z.B. giftig, bissig usw.
- schlechter weitervermittelbar als "niedliche" Tiere
- Legenot
- keine Mimik (einem Hund sieht man an, wenn es ihm nicht gut geht, einem Reptil nicht und wenn doch, ist es schon sehr schlimm)
- schwierige Literatur
- Reptilien nicht erziehbar
- viele sind Einzelgänger oder Gruppentiere, man muss sich vorher informieren
- Für Gruppentiere wird mehr Platz benötigt
- Bartis sind nervige Scheibenkratzer, wenn sie auf Brautschau gehen
- Quarantänezeiten sind einzuhalten bei neuen Tieren (z.B. Herpes)
- Viele Besucher finden die Tiere blöd und nicht schön, aber das ist deren Problem zwinkern
- Vermehrer
- Wildfänge und Artenschutz
- Extra Behälter/Terras für Futterinsekten
- Thema: Lebentierverfütterung
- langes, qualvolles Sterben (bei Jemen)
- in Reptilienforen wird man meist nicht sehr nett behandelt, viele Reptilienhalter sind sagen wir mal etwas "speziell"
- Bei 'nem Umzug, Meldung ans RP und wer trägt das große Terrarium?
- Tierarztkosten (wie bei jedem Tier)
- Verantwortung, manche Reptilien werden asbachuralt, Schildis bis zu 80 Jahre alt, wer übernimmt sie, wenn der Besitzer mal nicht mehr da ist?
- Manche werden nicht sehr alt, kann man damit umgehen?
- nicht zutraulich, die meisten zumindest
- mögen es nicht unbedingt angefasst zu werden
- Auch Futtertiere/Insekten müssen artgerecht gehalten werden bzw. man muss ich um sie kümmern (z.B. füttern, Terra sauber halten)
- Unseriöse Herkunft aus dem Internet und die Probleme

Das fiel mir jetzt spontan ein, hoffe, dass ich helfen konnte.
avatar
Emiko

Weiblich Anzahl der Beiträge : 20172
Anmeldedatum : 11.06.09
Alter : 40
Ort : Nähe Heilbronn

http://www.rat-nose.de

Nach oben Nach unten

Re: Vorschläge für Vortrag

Beitrag  Pinkmarusha am Sa 30 Aug 2014 - 1:17

Danke schon mal für die Antworten.

Der Vortrag ist angesetzt mit 60 min, jedoch mit "Open end". Wenn es zu vielen Frage und Antworten kommt, können wir den Vortrag bis 24 uhr rausziehen grinsen (bloß nicht...)

Powerpoint wäre total toll, jedoch habe ich diese Programme nicht, es ist mir zu teuer das Paket zu kaufen.

Ich hoffe, das ich es auch mit PDF dateien hinbekomme.

Wenn ich Vorträge in der Vergangenheit gemacht habe, hatte ich immer Tiere dabei, um alles besser erklären zu können. Das Problem dieses mal: Die Stadt HN will KEINE Tiere bei den Vorträgen... selbst die Hundetrainerin darf ihren Hund nicht mitbringen!!! So bescheuert!!!
Ich werd ein Tier mitnehmen... mal sehn was sie dagegen machen wollen

Ich bin froh über so "ganz normale" Pro & Contra aufzählungen. Meine Gedanken und Stichworte sind für die Jugend wahrscheinlich etwas zu "professionell" gedacht.
avatar
Pinkmarusha

Weiblich Anzahl der Beiträge : 370
Anmeldedatum : 12.12.11
Alter : 33
Ort : Heidelberg

http://pinkmarusha.beepworld.de/index.htm

Nach oben Nach unten

Re: Vorschläge für Vortrag

Beitrag  Emiko am Sa 30 Aug 2014 - 9:00

was  60 Minuten? Heftig!

Da finde ich schon, dass du was mit PowerPoint o.Ä. machen solltest, sonst schläft deinen Zuhörern das Gesicht ein.

Ich hab zwei Wochen Ferien, wenn du magst, kannst du mal zu mir kommen, ich hab PowerPoint und helfe gerne.
Vielleicht gibt es ja im Internet ähnliche abgespeckte Versionen von PowerPoint, die du kostenlos nutzen kannst. Es geht ja eigentlich nur um den Slide-Effekt.
Du solltest auf jeden Fall drauf achten, dass du so sehr wenig Text, keine ganzen Sätze und viele Bilder benutzt. Und wenn der Vortrag an Kinder und Jugendliche gerichtet ist, würde ich auch ein paar nette Cliparts einbauen, irgendwas Nettes. (Jaaaaa, ich weiß, der Lehrer, da kann ich nicht über meinen Schatten springen, ich hab in den letzten 10 Jahren soooo viele miese Powerpoints gesehen).

Ich werd ein Tier mitnehmen... mal sehn was sie dagegen machen wollen
Oh das würde ich nicht machen. Damit fällst du denen, die ihre Tiere nicht mitbringen dürfen und es knurrend zuhause gelassen haben in den Rücken. Und es ist doch toll, dass in HN überhaupt so etwas stattfinden kann/darf. Die werden schon ihre Gründe haben, warum sie keine Tiere dahaben wollen. Aber ein Vortrag mit Tieren wäre schon schöner, da gebe ich dir recht. Hast du denn nicht auch nicht-lebendige Sachen? Z.B. Schlangenhaut der letzten Häutung? Nen Schildi-Panzer einer toten Schildi? Vielleicht bringst du auch einfach ein wenig Terra-Deko mit.

Wie soll denn der Vortrag hauptsächlich sein?
Eher "ausredend" nach dem Motto, ihr seid zu jung für anspruchsvolle Reptilien.
Oder "einredend" Reptilien sind tolle Haustiere, aber anspruchsvoll in der Haltung.
Oder ganz sachlich Pros / cons, macht euch ein eigenes Bild.

Ich bin froh über so "ganz normale" Pro & Contra aufzählungen. Meine Gedanken und Stichworte sind für die Jugend wahrscheinlich etwas zu "professionell" gedacht.
Da hätte ich noch etwas für dich: Lass die ganzen lateinischen Begriffe/Bezeichnungen weg zwinkern Die verwirren nur.

Edit: Schau mal, es gibt kostenlose Alternativen zu Powerpoint:
http://business.chip.de/artikel/Die-besten-PowerPoint-Alternativen-zum-Download_39747867.html


Der Deutsche Tierschutzbund veranstaltet jährlich für die Tierschutz-Jugend ein "Jugend-Wochenende", jedes mal in einer anderen Stadt. Dieses mal ist es Heilbronn. Ende September.

Aus ganz Deutschland treffen hierfür die Jugendgruppen der einzelnen Vereine aufeinander, um zusammen Aktionen zu starten, Vorträge anzuhören und an Demo´s teilzunehmen.
Hab ich nicht ganz kapiert rotwerd Kann da jeder hinkommen? Könnte ich theoretisch auch mit 'ner Schulklasse da hin kommen?
avatar
Emiko

Weiblich Anzahl der Beiträge : 20172
Anmeldedatum : 11.06.09
Alter : 40
Ort : Nähe Heilbronn

http://www.rat-nose.de

Nach oben Nach unten

Re: Vorschläge für Vortrag

Beitrag  Emiko am So 28 Sep 2014 - 13:50

winkewinke

wie war dein Vortrag?
avatar
Emiko

Weiblich Anzahl der Beiträge : 20172
Anmeldedatum : 11.06.09
Alter : 40
Ort : Nähe Heilbronn

http://www.rat-nose.de

Nach oben Nach unten

Re: Vorschläge für Vortrag

Beitrag  Pinkmarusha am Di 4 Nov 2014 - 0:26

Der Vortrag ist echt gut gelaufen.

Am Anfang waren alle skeptisch und sehr ruhig. Dann habe ich einige von den jüngeren Teilnehmer miteinbezogen und Fragen beantworten lassen, dann sind die anderen nach und nach aufgetaut.

Und als ich fast zu ende vorgetragen hatte und mich bedanken wollte, brach eine Welle von Fragen auf mich ein und alle waren sehr interessiert. Also so im Ganzen ... angefangen hatte ich um 19.30 Uhr - PC zugeklappt um 21.45 Uhr grinsen Ja, ich würd sagen es ist gelungen grinsen
avatar
Pinkmarusha

Weiblich Anzahl der Beiträge : 370
Anmeldedatum : 12.12.11
Alter : 33
Ort : Heidelberg

http://pinkmarusha.beepworld.de/index.htm

Nach oben Nach unten

Re: Vorschläge für Vortrag

Beitrag  Emiko am Mi 5 Nov 2014 - 22:01

Schön, dass es ein Erfolg war. Kinder sind ja total ungeduldig, die würden am liebsten NUR Fragen stellen. Natürlich total durcheinander und am besten in 10 verschiedenen Frageformen. So geht's mir jeden Tag. Ich will was sagen und werde durch Fragen unterbrochen, obwohl sie einfach nur zuhören müssen, dann hätten sich viele Fragen geklärt. Aber ist doch schön, dass das Interesse groß war und du mit gutem Gefühl da raus bist. Dann hat es sich ja gelohnt und ist ne Wiederholung wert.
avatar
Emiko

Weiblich Anzahl der Beiträge : 20172
Anmeldedatum : 11.06.09
Alter : 40
Ort : Nähe Heilbronn

http://www.rat-nose.de

Nach oben Nach unten

Re: Vorschläge für Vortrag

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten